Eislaufverein-Areal: Bürger reden mit

Nun ist die Meinung der Bevölkerung gefragt, wie das Areal zwischen Hotel Intercontinental, Eislaufverein und Konzerthaus künftig aussehen soll. Im Rahmen einer Ausstellung können Interessierte diese Woche ihre Wünsche deponieren.

Das Areal des Wiener Eislaufvereins und das Hotel Intercontinental gehören dem Wiener Investor Michael Tojner. Beides will er modernisieren.

Eisfläche bleibt

Fix ist nur, dass die Eisfläche erhalten bleibt. Außerdem soll ein Durchgang zwischen der Innenstadt und Landstraße geschaffen werden. Das Hotel soll um neue Veranstaltungs- und Konferenzräume erweitert werden. Noch liegen aber keine konkreten Pläne vor.

Areal Eislaufverein
WertInvest
Areal soll komplett umgestaltet werden

Die Bevölkerung soll trotzdem schon in einem sehr frühen Planungsstadium mitreden können. Die Ausstellung ist bis 7. Oktober, jeweils zwischen 9.00 und 21.00 Uhr im Foyer des Wiener Konzerthauses frei zugänglich ist. Ein Dialog-Team unter der Leitung von Stadtpsychologin Cornelia Ehmayer steht permanent zur Verfügung, um die Beiträge der Besucher zu erfassen und auszuwerten.

Baustart frühestens 2014

Die Ergebnisse sollen in den weiteren Planungsprozess einfließen. Baustart ist frühestens 2014. Ziel ist es jedenfalls, dass das Areal zu einem „Platz des urbanen Lebens“ werde, so die Projektverantwortlichen - mehr dazu in Neuer „Platz des urbanen Lebens“.

Links:

Werbung X