Ein Robbie-Williams-Gig ausverkauft

Im Juli hat Robbie Williams mit seinem Konzert das Publikum in der Krieau begeistert. Im April 2014 kommt er wieder, dieses Mal mit „Swings Both Ways“ gleich zwei Mal in die Stadthalle. Ein Konzert ist bereits ausverkauft.

Hunderte Fans hatten seit den Morgenstunden die Kassen der Wiener Stadthalle belagert. Es war die einzige Chance, an einer Kasse Karten für das Konzert zu kaufen. Doch auch, wer es online versuchte, musste bald aufgeben: Um 9.30 Uhr war das für den 28. April geplante Konzert ausverkauft.

Doch noch gibt es Hoffnung für 16.000 weitere Fans: Es gibt einen Zusatztermin am 29. April.

Ansturm Karten Robbie Williams
ORF

Mit „Swing Both Ways“ auf Tour

„Swings Both Ways“ ist aus vielerlei Hinsicht ein bemerkenswertes Album. Es ist zum Beispiel die tausendste Nummer eins der britischen Albumcharts. Das erste Album war 1957 Frank Sinatras „Songs für Swingin’ Lovers“. Nummer 1 und Nummer 1.000 sind Swing-Alben und wurden in den Capital Studios in Los Angeles aufgenommen. „Das ist schon ganz nett, aber am Dienstag haben das alle wieder vergessen“, gibt sich Robbie Williams bescheiden. Das zeige nur, dass Swing eine dauerhafte Anziehungskraft hat.

Er habe sein zweites Swing Album nach „Swing When You’re Winning“ aus dem Jahr 2001 unbedingt machen wollen: „Mir war klar, dass irgendwann noch eins machen würde, und der Zeitpunkt schien mir jetzt einfach perfekt zu sein: Ich habe Spaß am Showbusiness, ich hab Spaß am Leben“, so Williams.

Im Duett mit Lily Allen

Die lockeren, rhythmischen Melodien passen perfekt zu Weihnachten, die Texte sind mit Selbstironie gepfeffert oder zumindest mit einem Augenzwinkern geschrieben. „Dieses neue Album soll eine Verneigung, ein liebevoller Blick auf eine Ära sein, an der ich leider nicht teilnehmen konnte, weil ich einfach noch nicht auf der Welt war“, erklärt Williams. Sein erstes Swing-Album gehört zu seinen erfolgreichsten. Williams hofft mit Blick darauf auf eine Wiederholung des Erfolgs: „Hoffentlich gelingt es mir, die ganze Welt damit zu umgarnen.“

Für das Album fand Williams in Lily Allen glamouröse weibliche Begleitung für den Klassiker „Dream A Little Dream Of Me“. Als Gäste sind zudem Michael Buble, Kelly Clarkson, Olly Murs und Rufus Wainwright dabei. Auf der CD und im April wohl auch beim Konzert in Wien zu hören sein wird auch die Swing-Version seines Hits „Supreme“, „Swing Surpreme“.

Link:

Werbung X