E-Taxis: Innung startet Probebetrieb

In Wien könnten die Taxis auf E-Mobilität umgestellt werden. Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) führt dazu Gespräche mit Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ). Das Projekt steht noch am Anfang. Die Taxiinnung ist schon weiter und will nächstes Jahr einen Probebetrieb starten.

Anfang 2015 will die Innung 60 E-Taxis auf die Wiener Straßen schicken. Das gemeinsame Projekt mit Stadtwerken und der Technischen Uni sei auf Schiene. Derzeit werden die technischen Details geklärt, sagt Khachador Jalmanian von der Wiener Taxi-Innung. „Es geht ja auch um die Ladezonen, wo mit Starkstrom in einer halben Stunde das Fahrzeug voll geladen wird.“

Die Innung reagiert mit den E-Taxis auf die steigenden Spritpreise, denen man so entkommen will. „Durch die schwankenden Spritpreise ist es für Taxiunternehmen schwierig, zu kalkulieren. Und die Dieselfahrzeuge haben immer mehr PS, also verbrauche ich mehr Sprit“, sagt Jalmanian. Die Pläne des Umweltministers, eine ganze Flotte umzurüsten, hält Jalmanian für unrealistisch: „Die gesamte Wiener Taxiflotte zu ändern wird nicht möglich sein, das glaube ich nicht.“

Noch keine Details aus dem Ministerium

Im Büro des Umweltministers gibt man sich noch zugeknöpft. Für Einzelheiten sei es zu früh. Die Umstellung würde „Messbares“ im Klimabereich geben, so Rupprechter am Mittwoch am Rande einer Pressekonferenz. Klappe die Umstellung in Wien, dann würden womöglich andere größere Städte Österreichs wie Linz und Graz folgen, hoffte der Politiker. Prinzipiell gebe es beim Verkehr „großen Nachholbedarf“ in Klimasachen.

Eine Sprecherin der Wiener Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ) bestätigte das Treffen mit dem Minister. Es habe sich um ein gutes Gespräch gehandelt, wurde versichert. Details zu dem Projekt gebe es aber noch nicht: „Wir stehen noch ganz am Anfang“. Weitere Gespräche zwischen Wiener Vertretern und dem Bund sollen folgen, hieß es. Auch die Taxi-Innung möchte an den Gesprächen teilnehmen. „Natürlich, da geht es um unser Geschäft“, sagt Jalmanian, „aber das ist die Zukunft.“

Links:

Werbung X