Spielmann und Voss in Burgtheater-Kommission

Eine Kommission wird die Suche nach dem neuen Burgtheater-Direktor unterstützen, Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) hat am Freitag die sechs Mitglieder bekanntgegeben. Unter ihnen sind Schauspieler Gert Voss und Regisseur Götz Spielmann.

Bis 16. Juni läuft die Bewerbungsfrist für die am 10. April ausgeschriebene Position des künstlerischen Geschäftsführers des Burgtheaters. Die Kommission soll zum einen bis zum Ende der Frist geeignete Kandidaten ansprechen und zum anderen anhand der eingelangten Bewerbungen Vorgespräche führen.

Bis Ende September soll die Kommission dann drei bis fünf geeignete Kandidaten präsentieren, hieß es am Freitag in einer Aussendung. Die Entscheidung über die künstlerische Direktion soll bis Jahresende getroffen werden.

Regisseur Götz Spielmann
APA/Georg Hochmuth
Regisseur Götz Spielmann ist in der Kommission dabei

„Absolute Kenner des Hauses“

„Es war mir wichtig, dass sich absolute Kenner des Hauses auf der einen Seite, aber auch Kulturexperten außerhalb der Theaterszene gemeinsam mit Vertretern des Aufsichtsrates mit der Besetzung dieser wichtigen Funktion auseinandersetzen“, sagte Kulturminister Josef Ostermayer. Für Voss und Hermann Beil habe man sich entschieden, weil sie das Burgtheater „seit Jahrzehnten aus unterschiedlichen Perspektiven kennen“.

Elisabeth Sobotka und Götz Spielmann sind in der Kommission, weil beide über Erfahrungen im Kulturbereich auch außerhalb des Theaters verfügen. „Die beiden Burgtheater-Aufsichtsräte Susanne Moser und Christian Strasser leisten wertvolle Arbeit im Aufsichtsrat und sind erfolgreiche, angesehene Kulturmanager“, begründete Ostermayer ihre Ernennung.

Die Findungskommission soll ihre Arbeit ab sofort aufnehmen und Ostermayer laufend über ihre Tätigkeit Bericht erstatten - mehr dazu in Burgtheater: Kommission soll Direktor finden (wien.ORF.at; 5.4.2014).

Bergmann bis 2016 an der Spitze

Kommissionsmitglied Beil steht derzeit bereits als ehrenamtlicher Berater an der Seite der interimistischen Direktorin Karin Bergmann. Die 60-Jährige hat einen Vertrag bis 30. August 2016 erhalten - mehr dazu in „Starke Zweite“ nun an Burgtheater-Spitze (wien.ORF.at; 19.3.2014).

Bergmann sah sich bei ihrer Präsentation nicht als „Notnagel“. Vom Ensemble wurde sie nach den Turbulenzen um die Entlassung von Direktor Matthias Hartmann mit Applaus begrüßt - mehr dazu in Bergmann neue Burgtheater-Chefin (wien.ORF.at; 19.3.2014).

Links:

Werbung X