Medienrummel bei Lugner-Hochzeit

Unter dem zu erwartenden Medienrummel hat Richard Lugner im Schloss Schönbrunn seine Verlobte Cathy Schmitz geheiratet. Der 81-jährige Baumeister kam mit einem Rolls Royce, seine 24-jährige Braut mit einer von sechs Schimmeln gezogenen Kutsche.

Lugner fuhr - untermalt von Marschmusik der Deutschmeister - kurz vor 14.00 Uhr mit einem Rolls Royce in Schönbrunn vor. „Nervös bin ich eigentlich nicht. Aber es ist sicherlich meine letzte Hochzeit“, sagte er kurz vor seiner fünften Hochzeit gegenüber der APA.

TV-Hinweis:

Für „Wien heute“ hat Soziologe Roland Girtler die Hochzeit beobachtet. Den Beitrag sehen Sie am Samstag, 19.00 Uhr, ORF2 in „Wien heute“ und danach online in der ORF TVThek.

Wenig später kam Schmitz - wie angekündigt - mit einer von sechs Schimmeln gezogenen Kutsche an. Und Lugners Braut erhielt schon einmal einen Vorgeschmack auf das Leben an der Seite des Baumeisters. Nur unter Drohungen der Security-Mitarbeiter gelang es „Spatzi“ mit ihrer Tochter, den Wall von Fotografen und Kameraleuten zu überwinden. Verschärft wurde die Situation durch viele Zaungäste, die beim Kampf um das beste Bild nicht weniger rücksichtlos waren als die Profis.

Bildershow: Fünfte Hochzeit von Richard Lugner

Alexander Lugner als Trauzeuge

Gegen 14.15 Uhr sprachen Lugner und Schmitz dann im Inneren des Schlosses vor rund 100 Gästen die magischen Worte aus. Schmitz hatte allerdings einige Mühe, unter ihren vielen Tränen ihr „Ja“ hervorzubringen. Lugner nahm die Hochzeit - wohl auch aufgrund seiner Praxis - wesentlich cooler. Unter dem Applaus der Gäste steckte er seinem „Spatzi“ mit ruhiger Hand den Ehering an. Um 14.15 Uhr wurde der Pakt mit einem Kuss besiegelt. „Meine Leidenschaft ist so heiß wie Gulaschsaft“, untermauerte Lugner seine große Liebe zur 24-Jährigen.

Schmitz war in einem lila-weißen Brautkleid des Designers Atil Kutoglu zur Hochzeit gekommen, an ihrer Seite war ihre Schwester Beate. Lugner erschien in seiner Opernball-Dienstkleidung: Frack und Zylinder. Als sein Trauzeuge vor den rund 100 Gästen fungierte sein ältester Sohn Alexander.

Die Gäste waren von der Trauung hingerissen. „Es war sehr schön, die beiden sind vom gleichen Schlag“, sagte Trauzeugin und „Spatzi-Schwester“ Beate. Auch Lugners Schwiegermutter Maria schwärmte: „Er ist wirklich ein toller Schwiegersohn.“

Audio: „Radio Wien“-Reporter Rainer Keplinger bei der Lugner-Hochzeit

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Regenpech und Verzögerung bei Feier

Nachdem der Termin „Erste Hochzeitsfotos“ wegen des enormen Medienrummels abgesagt werden musste, machte sich das frisch vermählte Brautpaar samt Gästen auf ins Palais Liechtenstein, in dem die Feier stattfand. Doch just in dem Moment, als die Besucher Luftballone steigen lassen wollten, begann es wie aus Kübeln zu schütten. „Und was bitte machen wir jetzt?“, fragte sich Lugner.

Letztlich verzogen sich die Wolken aber und die Feier konnte zeitverzögert weitergehen: Lugner und „Spatzi“ wollten nun unter Salutschüssen der Deutschmeister weiße Tauben in den Himmel fliegen lassen. Da das Zeremoniell der illustren Truppe allerdings sehr lange dauerte, wurden die Tiere bald ein wenig unrund. „Die bewegt sich, die bewegt sich. Die Taube ist agro, die gehört eigentlich zu Dir, Richard“, jammerte „Spatzi“.

Als letzten Höhepunkt warf „Spatzi“ noch den Brautstrauß, danach zogen sich Gäste zum nicht öffentlichen Abendessen zurück. Nach dem geplanten Ende um 24.00 Uhr wollten der Baumeister und sein „Spatzi“ die Hochzeitsnacht zuhause verbringen. „Morgen müssen wir packen“, sagte Lugner.

Verlobung in Velden

„Hoffentlich ist es dieses Mal die Richtige“, hatte Richard Lugner im Vorfeld der Hochzeit gemeint. Lugner und sein „Spatzi“ sind seit Februar liiert. Die Verlobung wurde am 1. August in Velden gefeiert. „Was soll mich erwarten? Eine wunderschöne Ehe“, schluchzte Cathy Schmitz damals nach dem Antrag aufgelöst - mehr dazu in Lugner macht „Spatzi“ Heiratsantrag (kärnten.ORF.at; 1.8.2014).

Richard Lugner und Cathy Schmitzbei hrer Verlobungsfeier im Casino Velden Anfang August 2014
APA/Gert Eggenberger
Cathy Schmitz und Richard Lugner bei ihrer Verlobung Anfang August

Baumeister und Society-Löwe

Der am 11. Oktober 1932 in Wien geborene Richard Lugner hatte eine Bundesgewerbeschule für Hochbau absolviert und sich 1962 selbständig gemacht. Mit seiner Baufirma spezialisierte er sich auf die Renovierung von Altbauten und die Errichtung von Tankstellen. Der Bau der Wiener Moschee brachte Lugner eigenen Angaben zufolge nicht nur viel Respekt ein - er lernte dabei auch die Bedeutung der Medien kennen und schätzen.

Für sein im Jahr 1990 eröffnetes Einkaufszentrum Lugner-City in Rudolfsheim-Fünfhaus holte er in den folgenden Jahren publikumswirksame Gäste. Jährlich sorgt er etwa mit einem Opernballgast für mehr oder weniger Gesprächsstoff. Unter seinen Gästen waren Schauspielerinen wie Claudia Cardinale und Sophia Loren, aber auch IT-Girls wie Paris Hilton und Kim Kardashian - mehr dazu in Kardashian versetzte Lugner mehrmals (wien.ORF.at; 27.2.2014).

Bildershow: Opernballgäste von Richard Lugner

Link:

Werbung X