Süd-West-Verbindungsbahn lässt auf sich warten

Seit mehreren Jahren wird in Wien über eine Verbindungsbahn zwischen West- und Südbahnstrecke diskutiert und verhandelt. Kapazitäten auf der Bahnstrecke gäbe es dafür, die Umsetzung dauert allerdings noch.

Eine Verbindungsbahn zwischen Hütteldorf und Meidling wäre möglich. Seitdem der Güterverkehr durch den Lainzertunnel geführt wird, gäbe es auf der Strecke freie Kapazitäten für den Personennahverkehr. Die Bezirksvorsteherin von Hietzing, Silke Kobald (ÖVP), macht nun Druck. Seit Jahren schon werde über das Projekt „Verbindungsbahn Neu“ gesprochen und verhandelt - mehr sei allerdings noch nicht geschehen.

S-Bahn Talent
ÖBB/
Der Ausbau der Verbindungsbahn habe laut Stadt Wien hohe Priorität

„Ausbau hat Priorität“

Die Verbindung von Hütteldorf über Hietzing nach Meidling wäre eine wichtige, sagte Kobald. „Wir warten und werden immer vertröstet. Es heißt immer, die Gespräche seien im Gang, bis jetzt hat sich aber nichts getan.“

Vonseiten der ÖBB heißt es, man sei bereit. Geplant seien zahlreiche Verbesserungen bei den Schienen, Stationsneubauten und eine Verkürzung der Schnellbahnintervalle auf maximal 15 Minuten. Bei der Stadt Wien wiederum sagt man, dass noch wichtige Details mit den ÖBB ausverhandelt werden müssen und es auch laufend Gespräche gebe. Der Ausbau der Verbindungsbahn habe jedenfalls hohe Priorität - und werde in den nächsten Jahren sicher umgesetzt.

Links:

Werbung X