W-LAN: Mariahilfer Straße geht online

Ab morgen kann auf der Mariahilfer Straße nicht nur spaziert, sondern auch gesurft werden: Zwölf Standorte versorgen Fußgängerzone und Begegnungszone von Getreidemarkt bis Mariahilfer Gürtel mit kostenlosem W-LAN.

Um auf der Mariahilfer Straße kostenlos im Internet surfen zu können, muss man sich lediglich mit seiner Telefonnummer registrieren. Dann kann man mit einem Megabit pro Sekunde acht Stunden pro Tag surfen. Auch Datenmenge und Bandbreite werden beschränkt, um allen Usern die gleiche Qualität zu bieten. Seiten mit Schadsoftware oder beispielsweise sittenwidrigen Inhalten sind gesperrt.

Drei Hot-Spots in Bau

Für die W-LAN-Versorgung wurden in den vergangenen Monaten 4,6 Kilometer Mikrorohre und 2,5 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Derzeit ist neben der Mariahilfer Straße auch an zwölf weiteren Standorten in Wien kostenloses W-LAN verfügbar, flächendeckend etwa am Rathausplatz, der Donauinsel und am Floridsdorfer Spitz. Drei weitere Hot-Spots sind derzeit in Bau - mehr dazu in 20 neue WLAN-Standorte in Wien (wien.ORF.at; 28.4.2013).

Links:

Werbung X