NHM plant Science Stage

Christian Köberl bleibt bis 2020 Generaldirektor und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Naturhistorischen Museums (NHM). Unter anderem soll ein „Vielzwecksaal“ mit einer Science Stage entwickelt werden.

Der 55-jährige Kosmochemiker und Meteoritenforscher leitet das Museum seit 2010. Gleichzeitig mit seiner Verlängerung gab Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) bekannt, dass auch der Vertrag von Herbert Kritscher als Vizedirektor und wirtschaftlicher Geschäftsführer verlängert wurde. Insgesamt hatte es 16 Bewerbungen gegeben. Das Kuratorium des Museums traf die Wahl für Köberl und Kritscher einstimmig.

Generaldirektor Christian Köberl (l.) und  Vizedirektor  Herbert Kritscher im Naturhistorischen Museum
APA/Herbert Pfarrhofer
Christian Köberl und Herbert Kritscher bleiben an der Spitze des Naturhistorischen Museums

Vielzwecksaal und botanischer Schausaal geplant

Ganz dem Wunsch des Kulturministers entsprechend setzt Köberl in seinem Konzept stark auf die Vermittlung. So soll der etwas entlegene Saal 50, der bisher vor allem für Fotoausstellungen genutzt wurde, in einen „Aktivitäts- und wissenschaftlichen Vielzwecksaal“ für alle Altersgruppen umgewandelt werden. Geplant sei etwa ein kleines Laboratorium, eine Science Stage und ein Bereich, in dem sich Besucher interaktiv mit den Sammlungen des Hauses auseinandersetzen können. Die Umbauarbeiten sollen 2016 beginnen.

Weiters hofft Köberl, einen botanischen Schausaal einrichten zu können. Immerhin beherberge das Haus eine der fünf bedeutendsten botanischen Sammlungen weltweit. Voraussetzung für die Realisierung dieser Pläne sei die „budgetäre Bedeckung“. Eine „Morgengabe“ für die alte neue NHM-Führung gibt es jedenfalls nicht, „wir versuchen Stabilität herzustellen“, sagte Ostermayer.

Neu gestaltete prähistorische Schausammlung

Im Herbst 2015 wird die neugestaltete prähistorische Schausammlung eröffnet, die berühmte 25.000 Jahre alte Venus von Willendorf und bisher nicht gezeigte Goldschätze des NHM erhalten dabei eine eigene „kleine Schatzkammer“, sagte Köberl. Zudem sei im Spätherbst eine Sonderausstellung zu den Auswirkungen des Klimawandels auf das System Erde geplant.

Kritscher verwies auf das umfangreiche Weihnachtsprogramm des Museums und die neue, zum aktuellen Kinofilm „Nachts im Museum 3“ passende Möglichkeit für Kinder und Erwachsene, eine aufregende Nacht im NHM zu verbringen. Zum 650-Jahr-Jubiläum der Universität Wien ist im Frühjahr eine gemeinsame Ausstellung geplant.

Links:

Werbung X