Song-Contest-Bühne wird eingeschmolzen

Die Bühne des Song Contest hat viele Fans beeindruckt. Unmittelbar nach der Show begannen in der Stadthalle die Abbauarbeiten. Die fulminante Bühne wird zerschnitten und eingeschmolzen.

Alle, die von der Bühnenshow mitsamt ihren Lichteffekten begeistert waren, wird das vermutlich verblüffen: Die Bühne wird nicht aufgehoben, sondern wiederverwertet, sagt der technische Aufbauleiter Dennis Drewen: „Ein Großteil der Bühne, die Stelenbögen, das ist die Aluminiumkonstruktion, wird recycelt. Das wird alles in Einzelteile zerlegt und eingeschmolzen.“

Song-Contest-Bühne
APA/Jäger
Großteil der Bühne wird recycelt

„Wie beim Aufbau die Spezialisten da“

Der Abbau begann noch in der Nacht unmittelbar nach der Show. „Das ist ganz stark aufgeteilt auf die einzelnen Gewerke, also Lichttechnik, Tontechnik, Bühnentechnik und die Sachen, die am Dach hängen. Da sind genau wie beim Aufbau die Spezialisten da“, sagt Drewen.

Für diese Arbeiten gibt es nicht wie beim Aufbau 14 Tage, sondern nur vier Tage Zeit: „Damit ist beim Abbau eigentlich mehr Sorgfaltspflicht notwendig als beim Aufbau. Die Gewerke dürfen sich nicht gegenseitig behindern, dass irgendwelche Sachen passieren. Das ist das heikelste.“ Am Samstag um 8.00 Uhr Früh müssen alle Arbeiten in der Stadthalle beendet sein.

Abbau und Aufräumen am Rathausplatz

Auch das Eurovision Village auf dem Rathausplatz ist Geschichte. Die Technik wurde abgebaut und bereits in der Nacht abtransportiert. Zeitgleich begannen zehn Mitarbeiter der MA48 den Platz nach dem Public Viewing zu reinigen.

Sendungshinweis:
„Radio Wien Nachrichten“, 24.5.2015

„Die Müllmenge, die über die Woche angefallen ist, war insgesamt sehr gering. Wir haben hier eine Restmüllpresse stehen, die sechs bis sieben Tonnen fasst. Die haben wir nicht voll bekommen, was sehr außergewöhnlich ist. Das liegt sicherlich auch an den Pfandbechern, die verwendet wurden“, sagt Rene Effler, Kehrbezirksleiter bei der MA48.

MA48 reinigt den Rathausplatz nach dem Song Contest-Public Viewing am Finaltag
ORF/Kickinger
Reinigung des Rathausplatzes unmittelbar nach Public Viewing

„Da wir viele Großveranstaltungen, wie etwa den Silvesterpfad betreuen, ist das hier nichts Außergewöhnliches“, sagt Effler. Die Mitarbeiter der Nachtschicht hatten um 18.30 Uhr Dienstbeginn. Die Entscheidung, wer den Song Contest gewonnen hat, konnten sie damit in ihrer Mittagspause mitverfolgen.

Links:

Werbung X