Ausschreibung für „Schwedenplatz neu“ startet

Die Ausschreibung für den Architektenwettbewerb für die Neugestaltung des Schwedenplatzes hat nun begonnen. In den vergangenen Wochen sind die Rahmenbedingungen erarbeitet worden - auf Grundlage einer Bürgerbefragung.

Eine Piazza mit viel Grün soll der jetzigen Zerteilung des Schwedenplatzes ein Ende bereiten, heißt es von den Stadtplanern. Angedacht ist eine großzügige Flaniermeile mit einheitlich gestalteten Schanigärten - zudem soll das rechte Donaukanalufer mehr an den Schwedenplatz angebunden werden.

Angrenzende Gebiete miteinbezogen

Die weiteren Eckpunkte: Die Tankstelle und der Busparkplatz kommen weg, der Taxistandplatz, sowie der Parkplatz für die Touristenbusse und die Haltestelle der Vienna Airport Lines werden verlegt. Auf den Fahrbahnen ändert sich kaum etwas. Die vier Spuren bleiben erhalten, werden aber schmäler. Eine Radfahrspur kommt dazu und die meisten Linksabbiegespuren zu den Brücken bleiben ebenfalls bestehen.

Schwedenplatz
ORF
Konkretes Ergebnis zur Neugestaltung wird Mitte 2016 vorliegen

Die Neugestaltung wird auch angrenzende Gebiete miteinbeziehen. So werden auch der Platz unter der Ruprechtskirche und der Morzinplatz optisch an die Piazza angepasst. Das Ergebnis des Architektenwettbewerbs soll Mitte nächsten Jahres vorliegen und dann den Anrainern präsentiert werden.

Links:

Werbung X