Flüchtlinge: Post startet Hilfsaktion

Der Samariterbund und die Post haben am Mittwoch eine Hilfsaktion für Flüchtlinge gestartet. Bis 31. Oktober kann eine Sachspende für Flüchtlinge kostenlos in jeder Postfiliale und bei jedem Post Partner aufgegeben werden.

Es genügt, das Willkommenspaket mit „#willkommenspaket 1005 Wien“ zu beschriften. Aktuell werden folgende Sachspenden dringend benötigt: Hygieneartikel wie Shampoo, Damenbinden, Babywindeln, Babypflegeprodukte und Babynahrung, Spielzeug, mit denen Kinder in der Gruppe spielen können wie z.B. Bälle, Wörterbücher Deutsch - Arabisch, Wasch- und Putzmittel und Haltbarnahrung (Reis, Nudeln, Dosen etc.), hieß es in einer Aussendung. Der aktuelle Bedarf an Sachspenden wird täglich aktualisiert und auf der Website www.post.at/willkommenspaket veröffentlicht.

Samariterbund verteilt Spenden

Die Sachspenden werden umgehend an ein zentrales Lager des Samariterbundes weitergeleitet und von dort aus nach Bedarf auf Flüchtlingseinrichtungen in ganz Österreich verteilt. Die Sachspende muss in jedem Fall als Paket mit einem Höchstgewicht von 31,5 Kilogramm und den Höchstmaßen zwei Meter in der Länge und 3,60 Meter Gurtmaß (Länge + Umfang) abgegeben werden. Taschen, Säcke u.ä. können leider nicht angenommen werden, hieß es.

Die Flüchtlingsbewegung nach und vor allem durch Österreich hält an. Die ÖBB und die Hilfsorganisation stellen sich darauf ein, dass das längere Zeit so weitergeht. Prognosen über die Zahl der Flüchtlinge sind derzeit schwierig. Seit Dienstagfrüh durchquerten 6.000 Menschen Wien, hieß es von der Polizei - mehr dazu in Flüchtlinge: Prognosen derzeit schwierig. Am Westbahnhof wurden am Mittwoch nur noch Geldspenden und Decken angenommen, hieß es von der Caritas.

Links:

Werbung X