Heldenplatz: Konzert für Flüchtlinge

Zucchero, Konstantin Wecker, Kreisky, Christoph und Lollo, Thomas Stipsits und viele mehr treten am 3. Oktober beim Solidaritätskonzert "Voices for Refugees“ auf dem Heldenplatz auf. Dabei werden Spenden für Flüchtlinge gesammelt.

Bei freiem Eintritt soll der „Aufstand der Anständigen und Empörten“ auch Spenden lukrieren, die vor Ort gesammelt und an Hilfsprojekte weitergeleitet werden. Das gab Volkshilfe-Direktor Erich Fenninger am Freitag gemeinsam mit Nova-Rock-Organisator Ewald Tatar bekannt.

Politiker „reagieren nicht richtig“

Man wolle die Bundesregierung sowie speziell alle österreichischen Bürgermeister dazu aufrufen, Flüchtlinge aufzunehmen. „Ich bin von der Solidarität in Österreich und Europa begeistert, aber es gibt immer noch viele Politiker, die nicht richtig reagieren“, so der Volkshilfe-Direktor, der das Event seit zwei Monaten plant.

Zuchero
APA / Herbert P. Oczeret
Zucchero wird am 3. Oktober am Heldenplatz auftreten

„Schweigeminute“ am Heldenplatz

Das Konzert wird in einer breiten Kooperation mit den Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Caritas, Diakonie, Hilfswerk und Rotes Kreuz veranstaltet. Weiters fix zugesagt haben neben den genannten Künstlern noch der Kabarettist Thomas Stipsits, das Trio von maschek, Christoph & Lollo, „Die große Chance“-Gewinner Thomas David, die Band Tagträumer, das Duo Seiler & Speer sowie der Künstler Raoul Haspel, der mit seinem „Song“ „Schweigeminute (Traiskirchen)“ die Charts eroberte. Weitere sollen folgen.

Veranstaltungshinweis:

„Voices for Refugees“, 3. Oktober, 16.30 Uhr, Heldenplatz, mit Zucchero, Konstantin Wecker & Band und vielen mehr.

„Das soll keine Trauerfeier werden“

Der Nova-Rock-Organisator Ewald Tatar betonte, dass in den kommenden Tagen noch weitere Künstler zum aktuellen Line-up hinzukommen würden. „Die Bereitschaft der Künstler ist sehr groß. Am Ende hoffe ich, dass wir am 3. Oktober Auftritte von 20 bis 25 Acts haben werden.“ Wichtig sei es ihm zu betonen: „Das soll keine Trauerfeier werden, sonder ein Fest, das uns wachrüttelt.“

Volkshilfe-Direktor Erich Fenninger und Nova Music Geschäftsführer Ewald Tatar am Heldenplatz
APA / Johannes Zinner
Volkshilfe-Direktor Erich Fenninger und Ewald Tatar von Nova Music

Weitere Benefizkonzerte geplant

Auch weitere Benefizkonzerte sind derzeit in Planung. Eine private Personeninitiative zur Unterstützung nicht-staatlicher Hilfsprojekte lädt bereits am 23. September ab 20.00 Uhr im „Live Music Club Replugged“ in der Lerchenfelder Straße zum Benefizkonzert mit Wiener Blues- und Rockbands.

Die Einnahmen kommen der Unterstützung von Lehrabschlüssen von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen einer „Yunus-WG“ der Caritas zugute. Ein Charity-Konzert mit Virginia Ernst geht bereits am Montag, 14. September, im Hard Rock Cafe Wien über die Bühne. Spenden werden für die Caritas Flüchtlingshilfe gesammelt

Links:

Werbung X