Flüchtlingsquartier: Vertrag auf 15 Jahre

Das Flüchtlingsquartier in der früheren Zollamtsschule in Erdberg wird langfristig als Unterkunft für Flüchtlingsfamilien dienen. Ein entsprechender Vertrag läuft bis 2030. Zunächst muss das Quartier aber saniert werden.

Etwa 50 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) sind derzeit noch in der früheren Zollamtsschule untergebracht. Sie sollen nun im Jänner in anderen Einrichtungen und bei Gastfamilien untergebracht werden. Als nächster Schritt sind Renovierungs- und Umbauarbeiten geplant, damit das Gebäude künftig als Quartier für Familien tauglich ist - mehr dazu in Flüchtlinge: Erdberg wird Familienquartier.

Langfristiger Mitvertrag

Der Vertrag läuft bis ins Jahr 2030. Mieter des Objekts ist der Fonds Soziales Wien. Betrieben wird das Quartier von Caritas und Samariterbund. Nachdem es sich um eine Grundversorgungseinrichtung handelt, übernimmt der Bund 60 Prozent der Kosten.

Flüchtlingsfoto: Gudenus zieht Vorwurf zurück

Via Facebook hat Vizebürgermeister Johann Gudenus (FPÖ) einen Rechtsstreit gegen einen Kurier-Fotografen beendet. Es ging dabei um das Foto einer FPÖ-Demonstration vor dem Flüchtlingsquartier in Erdberg - mehr dazu in Gudenus zieht Vorwurf zurück.

Links:

Werbung X