Airbus A380 landet ab Juli in Wien

Der Airbus A380 der arabischen Fluglinie Emirates wird ab 1. Juli von Dubai aus auch den Flughafen Wien täglich anfliegen. In der größten Passagiermaschine der Welt haben 519 Passagiere hat Platz.

Nach Jahren zäher Verhandlungen ist es nun soweit: Eine Maschine des Typs A380 vom größten europäischen Flugzeughersteller Airbus wird den Flughafen Wien anfliegen. Die Passagiere sitzen auf zwei Ebenen, was Schwechat vor große Herausforderungen stellen wird - mehr dazu unter A380: „Handlungsbedarf am Flughafen“ (noe.ORF.at).

Die Maschine hat drei Klassen mit 519 Sitzplätzen: 14 in der First Class, 76 in der Business Class und 429 in der Economy Class. Der A380 soll täglich um 15.05 Uhr in Wien abheben und um 22.45 Uhr in Dubai landen. Zurück nach Wien geht es jeweils um 08.55 Uhr mit Ankunft um 12.55 Uhr. Auf der zweiten täglichen Verbindung wird weiterhin eine Boeing 777-300ER unterwegs sein.

Drei Millionen Passagiere in zwölf Jahren

Seit dem Jahr 2011 liefen die Gespräche mit der Luftfahrtbehörde und das Ringen um die Landegenehmigung für den Luftriesen. Der Flughafen Wien-Schwechat ist grundsätzlich nicht für ein zweistöckiges Flugzeug gerüstet. Vorerst sollen die Passagiere deshalb nur über eine Ebene abgefertigt werden, sagt Emirates-Manager Martin Gross gegenüber „Radio Wien“.

„Natürlich wäre es uns lieber, wenn wir diese zwei Ebenen von vornherein hätten“, an einer Lösung dieses Problems werde aber seitens des Flughafens bereits gearbeitet, zeigt sich Gross zuversichtlich. Mit dem Ausbau des Terminals rechnet Gross in drei Jahren. Das sei auch notwendig, schließlich würden auf der Strecke Wien-Dubai mit dem A380 pro Tag 150 Passagiere mehr befördert.

Airbus A380 der arabischen Airline Emirates
dpa/Maurizio Gambarini
Airbus A380 der arabischen Airline Emirates in Hamburg

„Wir haben in den letzten zwölf Jahren allein auf der Wien-Route mehr als drei Millionen Passagiere befördert“, sagt Gross und meint, dass Emirates damit auch „sehr stark zur österreichischen Wirtschaft beitragen“ würde. Der Konkurrent auf der Strecke, die AUA, ist seit 2015 aus dem Rennen. Nun gehört die Strecke Wien-Dubai den Emirates allein.

Links:

Werbung X