Teilsperre von U6-Station Währinger Straße

Die Sanierung der rund 120 Jahre alten U6-Station Währinger Straße hat begonnen. Der Bahnsteig Richtung Siebenhirten ist deshalb für rund fünf Monate nicht zugänglich. Ein- und Aussteigen ist in dieser Fahrtrichtung nicht möglich.

Der Bahnsteig Richtung Floridsdorf bleibt geöffnet. Allerdings ist der Zugang ab 9. Mai nur über eine provisorisch außen an der Station angebauten Stiege möglich. Denn die unterkellerte Eingangshalle wird wegen der Sanierung gesperrt. Der Aufzug bleibt erreichbar. „Die Station bleibt immer offen, zumindest ein Bahnsteig wird während der gesamten Sanierungsarbeiten zugänglich sein“, kündigte Michael Unger, Sprecher der Wiener Linien, gegenüber „Wien heute“ an.

Arbeiter bei Beginn der Sanierungsarbeiten in der U6-Station Währinger Straße
ORF
Die Sanierung der U-Bahn-Station Währinger Straße begann mit dem Abbau von betrieblichen Einrichtungen

Neue Stiegen, neue Haustechnik

„Am Montag haben die Vorarbeiten begonnen, sämtliche betriebliche Einrichtungen wie Lautsprecher und Kameras werden demontiert, sodass das Baufeld für die schweren Abbrucharbeiten in der nächsten Woche frei“, erklärte Johann Loreth, Projektleiter der Wiener Linien.

Bei der Generalsanierung werden die Bahnsteige abgebrochen und erneuert, Fassaden und Mauerwerk renoviert, die historischen Fliesenbeläge rekonstruiert und ein Blindenleitsystem eingebaut. Auch die Stiegen zu den Bahnsteigen werden erneuert, die Dachkonstruktion sowie die Haustechnik modernisiert und zusätzliche Kameras zur Videoüberwachung eingebaut - mehr dazu in Wiener Linien bauen Videoüberwachung aus.

U6-Garnitur in der gesperrten Station Währinger Straße
ORF
Der Bahnsteig Richtung Siebenhirten ist seit Montag gesperrt

Ersatzstiegen ab 9. Mai

Fahrgästen, die aus Floridsdorf kommen, empfehlen die Wiener Linien die Weiterfahrt bis zur nächsten Station Michelbeuern/AKH und von dort die Rückfahrt zur Station Währinger Straße. Als Alternative steht auch die Straßenbahnlinie 42 bereit, die zwischen Währinger Straße und Michelbeuern ebenfalls eine Station unterwegs ist.

„Schritt für Schritt sanieren wir die denkmalgeschützten Otto-Wagner-Stationen entlang der U6. Wir erhalten diese Baudenkmäler aus dem Jugendstil und machen sie fit für Jahrzehnte“, hatte Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien, angekündigt - mehr dazu in U6-Station Volksoper wird saniert.

Link:

Werbung X