AUA verlagert Flüge von Japan nach China

Austrian Airlines (AUA) kann die Strecke nach Tokio nicht mehr wirtschaftlich betreiben und nimmt die Destination daher ab 4. September aus dem Programm. Dafür werden zusätzliche Flüge nach China aufgenommen.

Wirtschaftsabschwung und Währungsverfall wirkten sich aus, außerdem sei Japan mehr eine touristische Destination, die über die deutschen Hubs der Mutter Lufthansa gut bedient werden könnten, heißt es bei der AUA. Das sind die Gründe, weshalb die Strecke nach Tokio eingestellt wird.

Flieger werden für China gebraucht

Beim heimischen Carrier setzt man dafür auf China. Heute fand der Erstflug nach Shanghai statt, seit März ist bekannt, dass ab September Hongkong angeflogen wird. Das ist eine weitere Motivation, Tokio aufzugeben, da die Flieger für die neue Strecke gebraucht werden.

Link:

Werbung X