U4-Endstelle ab nun in Schönbrunn

Heute beginnt die zweite Phase der Arbeiten an der U-Bahnlinie U4: Bis zum Ende der Sommerferien ist die Station Schönbrunn Endstelle der U-Bahnlinie U4, sie fährt nur zwischen Schönbrunn und Heiligenstadt.

Um zum bisherigen Endpunkt der U4, der Station Hütteldorf, zu kommen, müssen Fahrgäste auf einen Schienenersatzverkehr umsteigen. Dabei muss mit einer längeren Fahrzeit von etwa 15 Minuten gerechnet werden. Zusätzlich zu den bereits bestehenden Ersatzlinien 49, 52 und 58, den S-Bahnen sowie Regionalzügen werden ab sofort die Buslinien 56 A und 56 B über Hietzing hinaus bis nach Schönbrunn verlängert - so kann man weiterhin vom Bus direkt in die U4 umsteigen.

NeU4 Bauphase ab 2. Juli
Wiener Linien/Appel

Arbeiten verlaufen plangemäß

Die seit Ende April laufenden Arbeiten auf der gesperrten U4 zwischen Hütteldorf und Hietzing kommen nach Angaben der Wiener Linien gut voran. So wurden bereits die gesamte Gleisinfrastruktur ausgebaut sowie der Unterboden abgetragen und erneuert. Jetzt wird das Schotterbett für die neuen Gleise bereitet.

NeU4 Bauphase ab 2. Juli
Wiener Linien/Appel

Auch die Generalsanierung der denkmalgeschützten Otto-Wagner-Station Stadtpark geht gut voran. Die Arbeiten am gesperrten Bahnsteig in Richtung Hütteldorf sind bald abgeschlossen und der Bahnsteig wieder offen. Am Montag, den 11. Juli, wechseln die Bauarbeiten auf den Bahnsteig in Richtung Heiligenstadt. Dann durchfahren die Züge die Station in dieser Fahrtrichtung ohne Halt. In Richtung Hütteldorf wird die U4-Station Stadtpark dann wieder eingehalten.

Link:

Werbung X