Schönbrunner Pandas geht es prächtig

Mit Dienstag sind die Pandazwillinge in Schönbrunn 16 Tage alt. Sie entwickeln sich laut einer Mitteilung des Tiergartens prächtig. Mutter Yang Yang kümmert sich extrem fürsorglich um die beiden Jungtiere.

Yang Yang putzt ihre Jungen, säugt sie und hält sie warm. Beide werden von Tag zu Tag aktiver. "Die Jungtiere strecken sich, tatzeln mit ihren kleinen Pfoten in die Luft und unternehmen ihre ersten zaghaften Krabbelversuche auf dem Bauch der Mutter“, erklärte Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Auch der rosa Schimmer weicht dem schwarz-weißen Fell, und sie werden erwachsenen Pandas immer ähnlicher.

Pandazwillinge und Yang Yang
Tiergarten Schönbrunn
Yang Yang mit ihren Zwillingen

Bis Jahresende in der Wurfbox

Doch bis die Kleinen live zu sehen sein werden, müssen sich die Besucher noch gedulden. Schratter: „Der nächste große Entwicklungsschritt im Leben der Pandazwillinge ist die Ausbildung ihres Gehörsinns im Alter von etwa fünf Wochen. Außerdem sind die Jungtiere noch blind.“

Pandajunge öffnen erst im Alter von ungefähr 40 Tagen ihre Augen. Bis sie wirklich krabbeln können und ihre Wurfbox verlassen werden, ist noch Geduld angesagt. Erst gegen Jahresende soll es soweit sein. Bis dahin können die Besucher die Entwicklung der Jungtiere auf einer großen Videowand im Tiergarten mitverfolgen, auf der tagesaktuell die besten Szenen aus der Wurbox gezeigt werden.

23.August als „Panda-Feiertag“

Der 23. August ist für alle Pandafreunde ein bekanntes Datum. An dem Tag vor neun Jahren kam der erste Schönbrunner Pandanachwuchs Fu Long zur Welt. Die Sensation, dass ein Panda in einem Zoo auf natürliche Weise gezeugt wurde, ging damals um die Welt. Fu Long lebt mittlerweile im Langzhong Panda Paradise nahe Chengdu.

Aber nicht nur er feiert heute Geburtstag, sondern auch sein Bruder Fu Hu, der am Tag genau drei Jahre später im Tiergarten zur Welt gekommen ist. Fu Hu ist heute im Jinan Zoo in der Provinz Shandong zuhause. Gute Nachrichten gibt es auch vom dritten Schönbrunner Pandanachwuchs Fu Bao aus der Pandastation Du Jiangyan. Auch er ist ein prächtiger Bär geworden und liebt es nach wie vor, auf Bäume zu klettern.

Link:

Tiergarten Schönbrunn

Werbung X