Pandas männlich und weiblich

Die Pandazwillinge im Tiergarten Schönbrunn sind einen Monat alt, nun steht das Geschlecht fest: Der Tiergarten freut sich über ein Männchen und ein Weibchen. Damit gibt es eine Premiere.

Mit dem Geschlecht der kleinen Pandas steht nun auch fest, dass erstmals im Tiergarten Schönbrunn ein Weibchen zur Welt gekommen ist. „Nach drei Männchen freuen wir uns sehr, dass eines der beiden Jungtiere ein Weibchen ist", so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter am Dienstag per Aussendung.

Beobachtung über Kamera

Bei der Geburt waren die Jungtiere rund zehn Zentimeter groß und etwa hundert Gramm schwer. Mittlerweile wiegen sie etwa ein Kilogramm und sind etwa 35 Zentimeter groß. Die Tiere werden weiterhin nur über eine Kamera in der Wurfbox beobachtet. Die Entwicklung ist laut Tiergarten gut, die Tiere bekommen zunehmend Fell und müssen nicht mehr rund um die Uhr von der Mutter gewärmt werden. Teilweise sind die Jungtiere auch schon allein in der Wurfbox.

Die ersten hundert Tage nach der Geburt gelten bei Großen Pandas als besonders kritisch. Deshalb wird den Jungtieren erst danach ein Name verliehen. Wie die Zwillinge zu ihren Namen kommen werden, stimmt der Tiergarten nun mit seinen chinesischen Vertragspartnern ab.

Pandavideo

Mutter Yang Yang mit den beiden Jungtieren im Tiergarten Schönbrunn.

Links:

Werbung X