Bäume für Rathausplatz und Schönbrunn

Am Mittwoch ist auf dem Rathausplatz der Weihnachtsbaum aufgestellt worden. Die 27 Meter hohe Fichte kommt aus dem Rax-Schneeberg-Gebiet. Auch vor dem Schloss Schönbrunn wurde der Weihnachtsbaum aufgestellt.

Die auserwählte Fichte für den Rathausplatz ist rund 130 Jahre alt und 27 Meter hoch, sie stammt aus den stadteigenen Quellschutzwäldern im Rax-Schneeberg-Gebiet. Ein Spezialtransporter lieferte am Vormittag die Fichte, die durch die harten Fakten 130 Jahre und 27 Meter besticht. „Und was viele nicht wissen oder nicht glauben können: Der Baum ist siebeneinhalb Tonnen schwer“, so Forstdirektor Andreas Januskovecz.

Suche nach dem perfekten Baum auf Almen

Die Suche nach dem perfekten Christbaum gestaltete sich als nicht so einfach, denn: „Das Entscheidende ist: Der Baum muss bis unten beastet sein. Und das finden wir im Wald nicht. Das heißt, wir gehen auf die Almen, wir schauen dort, wo rundherum Wiese ist, wo es frei ist. Und da werden dann Bäume gesucht.“ Mehrere Exemplare kamen in die engere Auswahl: „Und der Allerschönste ist es geworden.“ In den nächsten Tagen wird der Baum noch verschönert und mit LED-Lämpchen geschmückt.

Die Beleuchtung - offiziell Illuminierung genannt - wird schließlich im Rahmen eines Festakts am 12. November eingeschaltet. Um 17.30 Uhr wird Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) den Schalter drücken. Im Vorjahr kam der Weihnachtsbaum für den Rathausplatz aus der Gemeinde Pfunds in Tirol. Das Holz verwendeten die Mitarbeiter der MA49 später, um Tische und Bänke zu warten -mehr dazu in Eistraum-Aufbau folgt auf Christbaum (wien.ORF.at; 7.1.2016).

Heuer „Weihnachtstraum“ am Rathausplatz

Schon einen Tag vor der Illuminierung startet am 11. November der größte Christkindlmarkt der Stadt am Rathausplatz. Er wartet heuer mit neuem Rundum-Konzept und neuem Namen auf: Aus dem „Adventzauber“ wird der „Weihnachtstraum“, wie die Stadt Wien Marketing mitteilte. Die auffälligste Neuerung sind Eislaufflächen, die im Rathauspark errichtet werden - mehr dazu in Rathausplatz: Erstmals Eislaufen bei Adventmarkt.

Bewährtes finden die Besucher hingegen auf dem Christkindlmarkt am Rathausplatz selbst. Dieser wird weiterhin vom Verein zur Förderung des Marktgewerbes organisiert. Heuer werden an 151 Hütten Waren, Speisen und Getränke angeboten. Es wird auch viele neue Anbieter mit einem besonderen Schwerpunkt auf Kunsthandwerk geben.

Baum für Schönbrunn aus dem Brixental

Auch für den Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn wurde der Weihnachtsbaum am Mittwoch angeliefert. Eine 58 Jahre alte und 18 Meter hohe Fichte aus dem Bundesforste-Revier Brixental wurde ausgewählt. Die Eröffnung des Kultur- und Weihnachtsmarkts Schloß Schönbrunn findet am 19. November statt.

Auch im Vorjahr zierte eine 18 Meter hohe Fichte den Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn. Der Baum endete als Futter für die Elefanten im Tiergarten, was eine „willkommene Abwechslung“ im Winter war - mehr dazu in Elefanten verspeisten 18-Meter-Fichte (wien.ORF.at; 8.1.2016).

Werbung X