Kometgründe-Bauprojekt bewilligt

Seit Jahren laufen die Diskussionen um die Verbauung der Kometgründe in Meidling. Geplant sind ein Einkaufszentrum und ein Büroturm, eine Bürgerinitiative geht dagegen vor. Jetzt liegt eine Entscheidung für das Projekt vor.

Nach Einwänden der Bürgerinitiative wurde das Projekt im Juni gestoppt, vor kurzem hat das Verwaltungsgericht aber die Baubewilligung bestätigt. Den Bauarbeiten steht damit vorerst nichts im Weg. Der Bürgerinitiative bleibt noch eine Möglichkeit, so Gerald Cech von der Wiener Baupolizei (MA 37): „Die Entscheidung war mündlich, Revision ist gegen schriftliches Urteil möglich, hat aber keine aufschiebende Wirkung.“

Kometgründe
ORF
Vorarbeiten können starten

Vorarbeiten für Baustelle können starten

Er erklärt jedoch: „Es kann mit dem Bau begonnen werden, jedoch mit dem Risiko des Bauwerbers, dass der Verwaltungsgerichtshof vielleicht doch noch anders entscheidet.“ Offen ist jedenfalls noch ob eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt werden muss, auch darüber entscheidet das Verwaltungsgericht.

Der Bauträger kann jetzt mit Vorarbeiten für die Baustelle starten, für den offiziellen Beginn der Bauarbeiten ist dann eine formelle Meldung an die Baupolizei notwendig. Dieser Baubeginn betrifft Einkaufszentrum und Büroturm. In einem zweiten Entwurf ist ein Wohngebäude angedacht, ob diesea gebaut werden kann, steht noch nicht fest. Diese Entscheidung sei noch beim Verwaltungsgericht anhängig.

Baustart war für heuer geplant

Eigentlich hätte bereits heuer mit dem Bau des geplanten Einkaufszentrums samt 60 Meter hohem Büroturm begonnen werden sollen. Doch der Verwaltungsgerichtshof hob - wegen eines Formalfehlers - vergangenen Herbst die bestehende Baubewilligung wieder auf - mehr dazu in Kometgründe: VwGH stoppt Bauprojekt.

Links:

Werbung X