Philharmonikerball mit Netrebko und Domingo

Am Donnerstagabend hat die Wiener Ballsaison ihren ersten Höhepunkt erlebt - mit dem Philharmonikerball. Im wohl bekanntesten Konzertsaal der Welt, dem Musikverein, feierten Stars wie Anna Netrebko und Placido Domingo.

Im Mittelpunkt der ausverkauften Feierlichkeiten stand heuer das 175-jährige Jubiläum der Philharmoniker. An renommierten Gästen fehlte es nicht, unter anderem waren auch Star-Tenor Michael Schade, Dagmar Koller und Pianist Rudolf Buchbinder anwesend. Auch aus der Politik waren einige Gäste am Ball: Kunstminister Thomas Drozda (SPÖ) sowie der Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ). Und auch der ehemalige Bundespräsident Heinz Fischer kam mit seiner Gattin vorbei.

Neo-Organisatorin: „Sehr familiär“

Staatsoperndirektor Dominique Meyer beehrte ebenso die Feierlichkeit. Neo-Ball-Organisatorin Maria Großbauer empfing gemeinsam mit ihrem Ehemann Andreas Großbauer, dem Vorstand der Wiener Philharmoniker, die Gäste. Durch ihre neue Aufgabe habe sich aber wenig geändert, sagte sie: „Ich gehe seit etwa 20 Jahren auf den Ball, es ist sehr familiär.“

Ouvertüre des Gründers Otto Nicolai

Traditionell erklangen zu Beginn die Töne der „Ausseer Fanfare“ von Gottfried Ritter von Freiberg und der „Wiener Philharmoniker-Fanfare“. Das Orchester begleitete die Ehrengäste musikalisch in den prunkvollen Goldenen Saal. Um auch das 175. Jubiläum der Wiener Philharmoniker gebührend zu feiern, spielte das Orchester die Ouvertüre des Gründers Otto Nicolai zu „Die lustigen Weiber von Windsor“ unter Dirigent Semyon Bychkov.

Jugend stärker im Vordergrund

Beim 76. Ball mit dem Motto: „Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft“, versuchten die Wiener Philharmoniker die Jugendlichen mehr einzubinden. So begrüßten junge Musiker des philharmonischen Nachwuchsförderprogramms „Angelika-Prokopp-Sommerakademie“ gemeinsam mit ihren Tutoren der Wiener Philharmoniker die Gäste musikalisch. Aber auch der Vergangenheit wurde gedacht. Fotos aus der Geschichte der Wiener Philharmoniker und ihrer Dirigenten wurden im PORR-Spiegelsaal ausgestellt.

Am 4. März 1924 fand der Ball zum ersten Mal statt. Der Wiener Philharmonikerball wurde bereits 70 Mal im Wiener Musikverein veranstaltet. Nur 1991 wurde das Fest wegen des Golfkrieges abgesagt.

Links:

Werbung X