Heinz Fischer predigt in Ottakring

Großer Andrang in der evangelischen Pfarrkirche Ottakring. Dreimal so viele Gottesdienstbesucher wie sonst sind am Sonntag gekommen, um die Predigt des ehemaligen Bundespräsidenten Heinz Fischer zu hören.

Die Einladung zu dieser Gastpredigt wurde bereits vor 13 Jahren ausgesprochen. Doch dann kamen zwei Amtszeiten als Bundespräsident dazwischen. Fischer gehört selbst keiner Religion an, betont in seiner Predigt allerdings: „Aber feststeht, dass über die Jahrtausende hinweg, die Religion den Menschen bei der Suche nach dem Sinn ihres Lebens und bei der Beantwortung von Fragen, die sich im Laufe eines Lebens stellen, sehr sehr helfen kann. “

HeiFi
ORF
Heinz Fischer predigte in einer Ottakringer Pfarrkirche

Fischer interpretiert „Hier stehe ich“

An die Einladung konnte sich Fischer selbst nach 13 Jahren noch erinnern, sagt Christine Hubka, die Pfarrerin der Kirche. Predigtthema für Heinz Fischer ist jener Satz, der dem Reformator Martin Luther zugeschrieben wird: „Hier stehe ich und kann nicht anders“. So oder so ähnlich soll Luther seine Lehren 1521 auf dem Reichtag zu Worms verteidigt haben.

Sendungshinweis:

Den gesamten Beitrag sehen Sie am 29. Jänner um 12.30 Uhr im ORF-Magazin „Orientierung

Fischer sagte in seiner Predigt: „Das kommt immer wieder vor im Leben, dass man Meinungen und Überzeugungen hat und dass man unter Druck gerät, diese Überzeugungen - vielleicht sogar seine Werte - loszulassen.“ In diesem Zusammenhang betont Fischer die Wichtigkeit einer offenen, die Menschenrechte achtenden Demokratie.

Links:

Werbung X