AMS empfiehlt rasche Bewerbung für Lehrstellen

Weiter in die Schule oder lieber eine Lehre beginnen. Für viele junge Wiener ist das jetzt in den Semesterferien die große Frage. Wer Lehre statt Schule wählt, sollte sich jedenfalls jetzt sehr schnell bewerben rät das Wiener Jugend AMS.

Großbetriebe haben schon im Dezember ihre Lehrstellen für den Herbst ausgeschrieben, sagt Gerda Challupner vom Wiener AMS. Daher ist es jetzt höchst an der Zeit sich zu bewerben: „Ein sehr günstiger Zeitpunkt ist jetzt noch, nach dem Erhalt des Halbjahreszeugnisses.“

Lehrstellen nach Fachkräftemangel auswählen

Wer sich bis in den Sommer Zeit lässt, wird kaum mehr eine gute Lehrstelle bekommen. Eine gute Lehrstelle muss nicht immer die Wunschlehrstelle sein, so Challupner. Bei den jungen Frauen ist der Wunsch meist Bürokauffrau, der Einzelhandel oder Friseur. Bei den Burschen sind es ebenfalls der Einzelhandel, aber auch Elektrotechnik oder Kfz-Techniker.

So festgefahrene Vorstellungen sind auch ein Problem, weiß Challupner: „Da gibt es natürlich auch eine große Konkurrenz. Wo viele Bewerber sind und nicht so viele Lehrstellen. Da wird nach dem Besten gesucht und die werden aufgenommen.“ Daher rät Challupner Burschen beispielsweise statt Kfz- lieber Metalltechnik zu lernen. Da könne man auch mehr Geld verdienen, schließlich sind diese Fachkräfte gefragt.

Wenige Jobs nur mit Pflichtschulabschluss

Viele Wiener finden keine Lehrstellen mehr oder brechen ihre Lehre ab. Deswegen gibt es mit der Initiative „Sindbad“ ein Mentorenprogramm, das Schülern unter die Arme greifen soll. Vor allem für sozial benachteiligte Schüler kann der Sprung in den Arbeitsmarkt sehr schwierig sein. Es stellt Schülern der Neuen Mittelschulen eigene Mentoren zur Seite - mehr dazu in Mentoren eröffnen Schülern neue Wege.

Etwa 2.100 Menschen haben 2015 in Wien ihren Lehrabschluss nachgeholt. Laut Stadträtin Renate Brauner (SPÖ) sinkt die Nachfrage nach Absolventen nur mit Pflichtschulabschluss. Das Angebot an qualifizierten Arbeitsplätzen nimmt zu - mehr dazu in Mehr Wiener holen Lehrabschluss nach.

Link:

Werbung X