Vienna muss Insolvenz anmelden

Österreichs ältester Fußballverein, die First Vienna, will am Freitag ein Insolvenzverfahren beantragen. Den Gläubigern soll die Zahlung von 30 Prozent der Schulden angeboten werden.

Bei einer fast dreistündigen Generalversammlung im Haus der Begegnung in Döbling skizzierte Vienna-Vizepräsident Gerhard Krisch am Mittwochabend ein Rettungsszenario für den Verein, dem die Mitglieder zustimmten. Mit dem geplanten Insolvenzverfahren und dem Angebot an die Gläubiger könnte ein Totalkonkurs abgewendet werden.

Vienna
ORF
Bei der Generalversammlung wurde dem Insolvenzplan zugestimmt

„Ich würde es ganz gerne mit ‚vorläufig gerettet‘ beschreiben“, kommentierte Krisch den aktuellen Stand der Dinge. „Wir haben jetzt eine internationale Sponsorengruppe, die uns hilft, diesen ersten Schritt zu gehen, aber es bleibt eine Herausforderung für die nächsten Wochen.“ Nachdem der Hauptfinanzier überraschend gestorben war, zog sich der Hauptsponsor Care Energy zurück. Nun fehlen mehr als hunderttausend Euro im Budget - mehr dazu in Fußballclub Vienna in Finanznot.

Bezirksvorsteher appelliert an Bevölkerung

Wenn die Altlasten durch das Insolvenzverfahren bereinigt werden können, soll ein Investor bereit sein, mit der Saison 2017/18 einzusteigen. Der ÖVP-Bezirksvorsteher des Bezirks Döbling, Adolf Tiller, appellierte auch an die Döblinger Bevölkerung: „In Döbling wohnen so viele Menschen, die die Vienna ins Herz geschlossen haben und die zweitens nicht ganz arm sind.“ Von politischer Seite könne man jedoch keine finanzielle Unterstützung erwarten, so Tiller: „Ich kann vom Bezirk keinen Betrag zur Verfügung stellen. Aber die Dezentralisierung sieht das nicht vor, dass Sportvereine unterstützt werden.“

Vienna
ORF
Das Stadion auf der Hohen Warte soll weiter Heimstätte für die Vienna bleiben

Regionalliga-Saison wird noch fertiggespielt

Die am Wochenende beginnende Regionalliga-Saison kann die Vienna jedenfalls noch zu Ende spielen. Das ÖFB-Regulativ sieht dann jedoch vor, dass Vereine in einem Insolvenzverfahren am Ende der Saison auf den letzten Platz in der Tabelle gesetzt werden. Im schlimmsten Fall könnte die Rückversetzung in die 2. Klasse erfolgen - in Döbling hofft man aber, die nächste Saison aus der Stadtliga in Angriff zu nehmen. Im Frühjahr werden als weiterer Untermieter auf der Hohen Warte die American Footballer der Vienna Vikings zurückkehren.

Links:

Werbung X