Neue Radquerung am Getreidemarkt

Nicht nur am Wiener Getreidemarkt entsteht in diesem Jahr ein neuer Rad- und Schutzweg. Radfahrer und Fußgänger stehen im Fokus eines laut Stadt umfangreichen Bauprogramms in ganz Wien.

Beim Getreidemarkt geht es um ein Teilstück auf der Verbindung zwischen Museumsquartier und Naschmarkt, konkret um den unteren Bereich auf Höhe der Technischen Universität. Die neue 230 Meter lange Strecke zwischen Mariahilfer Straße und Lehargasse macht die Verbindung auf der sogenannten Zweierlinie quasi komplett. Da die Frequenz hoch ist, wird auch in der Gegenrichtung, zwischen Gauermanngasse und Babenberger Straße, ein Radweg gebaut. Das anschließende Teilstück zwischen Lehargasse uned Operngasse wurde im Vorjahr fertig - mehr dazu in Neuer Radweg am Getreidemarkt fertig.

Radweg am Getreidemarkt
ZOOMVP
Rad- und Schutzwege am Getreidemarkt

Um auf dem von Autos stark frequentierten Getreidemarkt mehr Sicherheit bieten zu können, werden laut Büro von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou von den Grünen im neuen Bereich zusätzliche ampelgeregelte Schutzwege und eine Querung für Radfahrer kommen. Gebaut wird im Sommer, die Fertigstellung ist für August avisiert. Im Zuge der Arbeiten wird auch der Fahrbahnbelag saniert, was auch die Situation für Autofahrer verbessert, wird versichert.

„Anfang eines umfangreichen Bauprogramms“

In der Donaustadt in der Kaisermühlenstraße wird im Sommer zwischen der Mühlwasserstraße und der Neuhaufenstraße eine rund 400 Meter lange Radverkehrsanlage errichtet. Gebaut wird ein 3,50 Meter breiter Geh- und Radweg östlich der bestehenden Fahrbahn. Eine Besonderheit ist die Realisierung einer 145 Meter langen Sickermulde für die Straßenentwässerung, die zwischen der Fahrbahn und dem gemischten Geh- und Radweg situiert ist, was die Qualität für FußgängerInnen und RadfahrerInnen steigert.

Neue Radverkehrsanlagen werden auch am Flötzersteig oder in der Schweglerstraße errichtet. Ein Gehweg und ein Radstreifen kommen in der Arsenalstraße. Außerdem wird die Radstraße im Bereich Kuchelauer Hafenstraße verlängert. Beschlossen wird das Paket im nächsten Gemeinderatsausschuss. Und es soll nicht das letzte sein. „Die jetzt vorgestellten Projekte sind nur der Anfang eines umfangreichen Bauprogramms, das in diesem Jahr umgesetzt wird. Weitere Projekte folgen“, kündigte Vassilakou an.

Link:

Werbung X