Geldstrafe für Straßenbahndieb

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Wiener Linien muss 960 Euro Strafe zahlen. Er hat im Jänner eine Straßenbahngarnitur der Linie 60 in der Endstation Rodaun während einer Pause des Fahrers entwendet. Nach zwei Stationen floh er.

Der 36-jährige Angeklagte zeigte sich voll geständig und sprach von einer schwachsinnigen Idee. Diese war ihm am 20. Jänner nach der Feier seines Geburtstages gekommen. Er begründete sein Verhalten damit, dass er neben viel Alkohol aufgrund von Zahnschmerzen ein Medikament zu sich genommen hatte. Bei der Straßenbahnstation Rodaun nutzte er die kurze Toilettenpause eines Fahrers, um mit der Straßenbahn wegzufahren - mehr dazu in Unbekannter stiehlt Straßenbahn.

Bim 60 Rodaun
ORF
Der Angeklagte fuhr mit der entwendeten Garnitur zwei Stationen

Angeklagter spricht von „schwachsinniger Idee“

Den dafür notwendigen Aktivierungsschlüssel hatte der Angeklagte noch aus seiner Zeit bei den Wiener Linien. Bei der ersten Station fuhr er durch und machte eine Durchsage für die wartenden Fahrgäste. „Ich verantworte das. Wie ich auf diese Blödheit gekommen bin, frag ich mich selber.“ Er trat der Darstellung der Wiener Linien entgegen, die behauptet hatten, die Fahrt wäre gestoppt worden, nachdem der Fahrer die „Entführung“ gemeldet hatte.

„Ich bin sehr umsichtig gefahren“

In Wahrheit sei er freiwillig in der Station Breitenfurter Straße stehen geblieben. Der 36-Jährige betonte außerdem, er sei sehr umsichtig gefahren und habe gewiss niemanden gefährdet: „Ich bin auch bei Rotlicht stehen geblieben.“ Als sich eine auf die Bim wartende Frau näherte und zusteigen wollte, „hab ich eine Durchsage ‚Sonderzug, bitte nicht einsteigen!‘ gemacht. Das war auch Routine, der 60er war ja früher meine Stammlinie“ - mehr dazu in „Bim“-Dieb war Straßenbahnfahrer.

Der 36-Jährige wurde wegen unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs zu einer Geldstrafe von 960 Euro verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig. Sollte der Mann die Strafe nicht bezahlen, muss er eine Ersatzfreiheitsstrafe von 120 Tagen antreten.

Werbung X