Royals-Besuch ging zu Ende

Ein durchaus vielfältiges Programm mit Schwerpunkt Kultur ist am zweiten und letzen Tag der Wien-Visite von Prinz Charles und Camilla auf dem Terminplan gestanden. Das Paar besuchte das Jüdische Museum und den Wiener Musikverein.

„Wonderful“ fand der Prince of Wales die Probe der Wiener Philharmoniker im Musikverein, ehe er sich das Paar nach einem gemeinsamen Heurigenbesuch kurzzeitig trennen musste. So nahm Prinz Charles bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) an Diskussionen über die Bekämpfung moderner Sklaverei und über Religionsfreiheit teil.

Möglicherweise baldige Rückkehr von Charles

Dabei sollte nach Angaben der britischen Botschaft in Wien auch die Kooperation zwischen Großbritannien und Österreich bei der Bekämpfung von internationalem Menschenhandel thematisiert werden. Begrüßt wurde der Prince of Wales von OSZE-Generalsekretär Lamerto Zanier, an der Diskussion beteiligte sich auch Scotland Yard-Ermittler Kevin Hyland. Danach ging es für Prinz Charles an Donnerstagnachmittag mit einem Besuch beim Österreichischen Integrationsfonds weiter.

Die Herzogin stattete währenddessen der Spanischen Hofreitschule einen Besuch ab. Dort warteten die Generaldirektorin der Hofreitschule, Elisabeth Gürtler, und Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) auf die Duchess of Cornwall. Camilla erfreute sich an den Lipizzanern, posierte für die Fotografen und fütterte die Pferde mit Zuckerwürfeln. Rupprechter kündigte danach an, dass es bereits kommendes Jahr einen weiteren royalen Besuch geben könnte, da Prinz Charles möglicherweise die Präsidentschaft der Biobauern-Konferenz zu übernehmen könnte.

„Rebläus“ beim Bio-Heurigen

Am Vormittag dominierten zuvor kulturelle und kulinarische Genüsse: Zuerst bekamen die Royals im Musikverein einen Ausschnitt der neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven zu hören und besichtigten danach im Archiv Originalmanuskripte diverser Komponisten.

Bodenständiger, aber ebenfalls musikalisch ging es im Bio-Heurigen Obermann in Grinzing weiter. Dort bekamen die beiden unter anderem das Wienerlied „I glaub, i hob Rebläus“ zu hören. Dazu wurde dem royalen Besuch im in der Cobenzlgasse gelegenen Heurigen Bio-Weißwein und Imbisse kredenzt.

Den Abschluss der Wienbesuchs bildete eine Visite in der britischen Botschaft, ehe es für den britischen Thronfolger und seine Ehefrau Camilla Abschied nehmen hieß und sie wieder zum Flughafen Wien-Schwechat chauffiert wurden. Der Abflug war für 17.00 Uhr geplant. Am Sonntag haben die beiden übrigens einen Grund zu feiern: Am 9. April jährt sich der Hochzeitstag des Prince of Wales und Camilla Parker Bowles zum zwölften Mal.

Links:

Werbung X