Häupl: Kein Gegenkandidat in Sicht

Bürgermeister Michael Häupl wird am Parteitag der Wiener SPÖ Ende April alleine für den Parteivorsitz kandidieren. Am Nachmittag hat die parteiinterne Wahlkomisssion getagt. Ein Gegenkandidat hat sich nicht beworben.

In der Wiener SPÖ tagte Montagnachmittag die Wahlkommission. Sie finalisierte die Kandidatenliste für den Parteitag, nachdem die Frist für Bewerbungen am Wochenende abgelaufen ist. Es wurde viel spekuliert über eventuelle Herausforderer von Langzeitparteichef Michael Häupl. Nach den parteiinternen Querelen wurden vor allem Wohnbaustadtrat Michael Ludwig Chancen für die Häupl-Nachfolge eingeräumt. Obwohl dieser ein Antreten gegen den amtierenden Parteichef stets ausgeschlossen hatte.

Häupl
ORF
Dass es zu einer Kampfabstimmung kommt, gilt inzwischen als ausgeschlossen

Rückzug nach Nationalratswahl

Jetzt scheinen die Wogen geglättet, vor allem seit Häupl selbst seinen Abgang drei Monate nach der Nationalratswahl 2018 angekündigt hat. Dass es am Parteitag am 29. April selbst noch einen Gegenkandidaten zu Häupl gibt, das halten Parteiinsider für wenig wahrscheinlich. Theoretisch gebe es die Möglichkeit, dafür müsste die Gegenkandidatur aber von zwei Drittel der Delegierten abgesegnet werden - mehr dazu in SPÖ-Parteitag: Frist für Gegenkandidaten endet.

Die Wahlkommission der Wiener SPÖ hat am Montagnachmittag die Kandidatenliste für den Parteitag am 29. April finalisiert. Für die Funktion einer der fünf Stellvertreter des Parteivorsitzenden Michael Häupl wird Gemeinderat Christian Meidlinger, der auch der für die Gemeindebediensteten zuständigen Gewerkschaft younion vorsteht, kandidieren. Das gab eine Sprecherin der Partei bekannt.

Kein Gegenkandidat für Häupl

Bürgermeister Michael Häupl wird am Parteitag der Wiener SPÖ Ende April alleine für den Parteivorsitz kandidieren.

Gewerkschafter Meidlinger ersetzt Wehsely

Der Platz wurde durch das Ausscheiden der ehemaligen Gesundheitsstadträtin und Häupl-Stellvertreterin Sonja Wehsely frei. Meidlinger wird damit ins Präsidium aufrücken, das aus den Stellvertretern des Parteivorsitzenden - neben Meidlinger kandidieren wie bisher Ruth Becher, Renate Brauner, Kathrin Gaal und Michael Ludwig - sowie Bürgermeister und Parteichef Häupl besteht.

Dem Vorstand gehörte Meidlinger als Gewerkschaftsvertreter schon bisher an, diese Funktion wird er auch beibehalten. In den Vorstand soll zudem die Gemeinderätin und Bezirksparteivorsitzende der SPÖ Meidling, Gabriele Mörk, neu gewählt werden.

Links

Werbung X