Zugunglück: Fahrer noch nicht befragt

Knapp zwei Wochen nach dem Zugunglück im Bahnhof Meidling ist die Unfallursache immer noch unklar: Menschliches Versagen kann nicht ausgeschlossen werden. Der Lokführer des Zugs konnte noch immer nicht befragt werden.

Das Ergebnis der Unfallkommission wird erst in sechs Wochen bekannt gegeben, heißt es im Verkehrsministerium. Bislang hat sich der Fahrer des Regionalzuges noch nicht zum Unfallhergang geäußert, erklärt Peter Urbanek, Leiter der Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes: „Der Grund war an und für sich der, dass er sich vorübergehend als nicht befragungsfähig erklärt hat - und das müssen wir respektieren.“

Sachschaden in Millionenhöhe

Am Karsamstag sind ein Railjet und ein Regionalzug zusammengestoßen. An den Zügen, Oberleitungen und Schienen entstand ein Millionenschaden. Der Regionalzug hatte ein Signal überfahren, hieß es von den ÖBB - mehr dazu in Regionalexpress überfuhr Signal.

Die Schäden waren beträchtlich. Der Railjet wurde teilweise aus den Schienen gehoben und zur Seite gekippt. Auch eine Oberleitung war beschädigt. Die Unfallzüge wurden noch am Tag nach dem Zusammenstoß komplett vom Unfallort abtransportiert, die Oberleitung am Ostermontag instand gesetzt - mehr dazu in Nach Zugsunglück: Railjet wieder aufgerichtet.

Ergebnis frühestens Mitte Juni

Mit dem Ergebnis der Unfallkommission ist frühestens Mitte Juni zu rechnen, so Urbanek: „Alle Untersuchungen, die wir vor Ort durchgeführt haben, sind abgeschlossen. Derzeit werden alle Datenspeicher ausgelesen und einige Befragungen sind noch offen.“ Ob es technisches oder menschliches Versagen war, will er noch nicht beurteilen: „Wir haben natürlich gewisse Erkenntnisse, aber die - da bitte ich natürlich um Nachsicht - dürfen wir einfach nicht preisgeben.“

Die ÖBB haben nach dem Zugsunglück alle betroffenen Fahrgäste per Brief angeschrieben. Neben einer Entschuldigung wurde unter anderem ein 100-Euro-Gutschein als Wiedergutmachung beigefügt - mehr dazu in Nach Zugsunglück: 100 Euro als Entschuldigung.

Link:

Werbung X