Kaiserlicher Fund im Parlament

Im Zuge der Umbauarbeiten im Parlament sind die originalen Samtbehänge für die Loge und den Salon von Kaiser Franz Joseph aus dem Jahr 1883 gefunden worden. Der Kaiser hatte diese Loge nie benutzt.

Gefunden wurden die beiden mit dem kaiserlichen Wappen bestickten Samtbehänge im Keller. Anton Habrich, ein Mitarbeiter des Bau- und Gebäudemanagements, entdeckte bei der Räumung ein Stoffbündel von offenbar beträchtlichem Alter. Anhand von historischen Bilddokumenten konnten sie eindeutig identifiziert werden.

Nationalratspräsidentin Doris Bures und  Anton Habrich mit Samtbehang von Kaiser Franz Joseph im Parlament
APA/Johannes Zinner
Nationalratspräsidentin Bures und Habrich mit den gefundenen Samtbehängen

Die wertvollen Textilien seien „in erstaunlich gutem Zustand“, sagte Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ). Sie weisen keine Beeinträchtigungen durch Schädlinge oder Feuchtigkeit auf. Da sie aber Gebrauchsspuren und kleine Beschädigungen haben, müssen sie fachkundig restauriert werden. Der Öffentlichkeit sollen sie zu besonderen Anlässen präsentiert werden.

Zwei Kaiserbesuche im Parlament

Die Samtbehänge für die Loge und den Salon von Kaiser Franz Joseph I. stammen aus dem Jahr 1883. Franz Joseph benützte die Loge im Historischen Sitzungssaal allerdings nie. Er betrat das Hohe Haus nur zweimal, bei der Gleichenfeier und nach Fertigstellung des Baus.

Die Samtbehänge sind in Schwarz, Rot und Gold gehalten. Die Gestaltung des Kaiserwappens trägt laut Parlament die Handschrift von Theophil Hansen. Die Formsprache knüpfe an dekorative Elemente an, die der Architekt auch in anderen Teilen des Hauses verwendet hat. Das Erscheinungsbild des Wappens zeige das Bemühen, das Parlamentsgebäude einem einheitlichen Gesamtkonzept zu unterwerfen.

Start am 28. August

Die Sanierungsarbeiten im Parlament sollen am 28. August mit Sicherungsmaßnahmen und Abbauarbeiten beginnen. Die eigentlichen Baumeisterarbeiten stehen erst später auf dem Plan. Bei den Kosten will das Parlament noch verhandeln - mehr dazu in Parlament: Bei Sanierung wird nachverhandelt.

Die Arbeiten werden rund drei Jahre dauern. Vor dem Parlamentsgebäude können sich Interessierte im Infopoint „Bau.Stelle“ über die Parlamentssanierung informieren - mehr dazu in Infocenter zur Parlamentssanierung.

Die Nationalratssitzungen werden während der Arbeiten in den Redoutensälen der Hofburg stattfinden. Bei der Sitzung am 13. Juli hat der Nationalrat seine letzte Sitzung im alten Plenarsaal abgehalten. Dieser wird nach der Renovierung des Parlaments merkbar umgestaltet sein - mehr dazu in Letzte Sitzung im alten Plenarsaal.

Link:

Werbung X