Schulen geben Einblick in den Alltag

Am Mittwoch öffnen die Wiener Schulen ihre Türen während des Unterrichts. Alle Interessierten sind eingeladen, vorbei zu kommen und sich Einblick in den Unterrichtsalltag und das Wiener Schulwesen zu verschaffen.

„Wir zeigen, wie Schule funktioniert“, sagt Matias Meissner vom Pressereferat des Stadtschulrat. Das sei das Anliegen des Tags der Wiener Schulen am Mittwoch, bei dem an die 700 Schulen mitmachen. Während er Unterrichtszeit können Interessierte diese besuchen, und sich in den Unterricht setzen. Das umfasst Volksschulen und Sonderschulen genau wie Mittelschulen, oder polytechnische Schulen. „Auch die meisten Privatschulen nehmen Teil“, so Meissner.

Lehrerin mit zwei Kindern bei Unterricht in Schule
colourbox.de

„Spezialprogramm“ in einigen Schulen

Einige Schulen bieten dafür ein spezielles Programm an, „da werden zum Beispiel naturwissenschaftliche Projekte gezeigt“, erzählt Meissner. Andere Schulen öffnen einfach „nur“ die Türen und ermöglichen den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in den regulären Unterricht.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) und Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer. Czernohorszky besucht danach eine Schule in Rudolsheim-Fünfhaus, wo mit diesem Schuljahr die Lerngemeinschaft 15 der Volksschule Friedrichsplatz und der Neue Mittelschule Selzergasse etabliert wurde. Mit diesem schulartenübergreifendem Projekt soll der Übergang für Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 8. Schulstufe erleichtert werden.

Link:

Werbung X