„Made in Vienna“: Stadt bewirbt Industrie

Mit der Kampagne „Made in Vienna“ will die Stadt Wien auf die Leistungen der Wiener Wirtschaft und Industrie aufmerksam machen. Herz der Initiative ist ein Quiz, bei dem elf Wiener Leitbetriebe Gewinne zur Verfügung stellen.

140.000 Arbeitsplätze entstehen durch in Wien produzierende Unternehmen. Wenn man die anhängenden Serviceeinrichtungen mitrechnet, sind es sogar 300.000 Arbeitsplätze. Grund genug auf die heimische Industrie stolz zu sein, findet die Stadt Wien. Zusammen mit den Interessensvertretungen der Industrie rief sie die Kampagne „Made in Vienna“ ins Leben, Herzstück ist ein Onlinequiz.

Mitarbeiter bei Bombardier Wien in Straßenbahn
APA/Hans Klaus Techt
Unter anderem beteiligt sich der Bombardier-Konzern am Gewinnspiel

Wien ist „nicht nur Kulturstadt“

„Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass Wien nicht nur Kulturstadt, und Dienstleistungsmetropole, sondern auch Industriestadt ist“, fasst Wirtschafts-Stadträtin Renate Brauner (SPÖ) die Idee hinter der Kampagne zusammen. Zentrales Medium dieser ist ein Quiz rund um Wiener Industrie- und Wirtschaftsunternehmen.

Elf Leitbetriebe wie Siemens, Bombardier, Manner oder Simacek unterstützen die Initiative und stellen Gewinne im Wert von über 100.000 Euro zur Verfügung. Die Bandbreite reicht von einer Reise nach Australien bis zu einem Wintervorrat an Manner-Schnitten. „Dass sich elf hochkarätige Unternehmen an dieser Initiative beteiligen, ist ein starkes Bekenntnis zum Standort Wien“, findet Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien.

Link:

Werbung X