Arbeitslosigkeit in Wien weiter gesunken

Die Zahl der in Wien beim Arbeitsmarktservice (AMS) gemeldeten Personen ist im November 2017 gesunken, die Zahl der Personen in Schulungen gestiegen. Im kommenden Jahr soll es einen Schwerpunkt auf arbeitslose Frauen geben.

Die Zahl der beim AMS Wien als arbeitslos vorgemerkten Personen ist im November 2017 im Jahresvergleich um 5,9 Prozent auf 117.959 (davon 49.378 Frauen) gesunken. Die Zahl der AMS-Kundinnen und -Kunden in Schulung ist in Wien im selben Zeitraum um 9,5 Prozent auf 33.200 angewachsen, die Summe beider Gruppen aber um 2,9 Prozent kleiner geworden.

Fokus 2018 auf arbeitslose Frauen

„Wir werden bis Ende 2018 für jede einzelne Frau ein Angebot haben, mit jeder werden wir uns gemeinsam anschauen, welcher der richtige und passende weitere Weg sein wird“, sagt AMS-Wien-Chefin Petra Draxl bei einer Info-Veranstaltung für Frauen in der Wiener Geschäftsstelle Redergasse. Es ist die erste derartige Veranstaltung, wie sie ab Jänner wöchentlich – auf alle Wiener Geschäftsstellen verteilt – stattfinden werden und zu der im Lauf des kommenden Jahres sämtliche beim AMS Wien vorgemerkten Frauen persönlich eingeladen werden.

futurefactory und abz*frauenbeuz

Zuvor hat das AMS Wien sein Angebot auf die unterschiedlichen Zielgruppen seiner Kundinnen ausgerichtet. „In der futurefactory zum Beispiel unterstützen wir Frauen zwischen 21 und 25, die bisher keine Berufsausbildung abgeschlossen haben, ihre Stärken zu erkennen, Interessen zu wecken und berufliche Orientierung zu geben“, sagt Draxl. Frauen aller Altersgruppen steht das abz*frauenberufszentrum offen, wo Frauen gemeinsam mit Berufsexpertinnen Pläne für den Jobeinstieg oder den weiteren Bildungsweg machen können.

Zahl offener Stellen deutlich gestiegen

Die Zahl der unter-25-jährigen Arbeitslosen hat sich im Jahresvergleich um 13,1 Prozent verringert, die der über-50-jährigen um 1,9 Prozent. Nach wichtigen Branchen betrachtet, ist die Arbeitslosigkeit im Bau um 12,1 Prozent gesunken, in Hotellerie und Gastronomie um 9,1 Prozent, in der Warenproduktion um 5,5 Prozent und im Einzelhandel um 7,4 Prozent.

Die Zahl der offenen Stellen, die die Wiener Unternehmen dem AMS Wien gemeldet haben, ist um 33,7 Prozent gestiegen.

Link:

Werbung X