Pfarrer stellt Opferstockdieb

Ein Pfarrer hat in einer Kirche in Wien-Penzing einen Opferstockdieb ertappt, der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. Bereits im Jahr 2016 wurde der 48-Jährige in Kärnten wegen Opferstockdiebstählen verurteilt.

Der Pfarrer stellte den Dieb am Dienstag gegen 12.40 Uhr in der Kirche in der Einwanggasse und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der 48-Jährige hatte mit Hilfe eines Klebebands versucht, Münzen aus dem Opferstock zu „fischen“. Der Obdachlose ließ sich widerstandslos festnehmen und gestand bei einer Einvernahme auch die Tat. Er befindet sich in Haft.

Opferstock in Pfarre in Wien-Penzing
ORF
Der Verdächtige wollte mit Hilfe von Klebeband Münzen aus dem Opferstock „fischen“

Festnahme in Kärnten 2016

Der Ungar berichtete der Polizei von einer einschlägigen Verurteilung im Jahr 2016. Damals fasste er in Klagenfurt 24 Monate aus, von der er den Großteil verbüßte, ehe er im Herbst entlassen wurde. Gestellt wurde er bei dem Diebstahl von einem Mesner, der den Mann einen Kilometer weit verfolgt hatte - mehr dazu in Mesner jagte Opferstockdieb (kärnten.ORF.at).

Werbung X