Petition für Ute-Bock-Platz

Zwei Wiener fordern die Umbenennung des Dr.-Karl-Lueger-Platzes in der Inneren Stadt in Ute-Bock-Platz. Sie haben dafür eine Onlinepetition ins Leben gerufen. Bis heute Nachmittag haben über 21.000 Menschen die Petition unterzeichnet.

Der Fotograf und ehrenamtliche Flüchtlingshelfer Julian Pöschl und der Grafiker Severin Heckenast wollen damit Ute Bocks Arbeit für Flüchtlinge würdigen. „Auch wenn sie zu Lebzeiten wohl nicht gewollt hätte, dass etwas nach ihr benannt wird, hat sie es sich verdient“, wird Pöschl im „Kurier“ zitiert. „Es wäre ein schönes und wichtiges Zeichen. Gerade in einer Weltstadt wie Wien.“

Zudem wäre es für die Initiatoren auch eine Möglichkeit, sich von dem Namen Dr.-Karl-Lueger-Platz zu trennen. Der ehemalige Bürgermeister der Stadt Wien (von 1897 bis 1910) soll bekennender Antisemit gewesen sein. Die Onlinepetition hat sich binnen weniger Stunden über Soziale Netzwerke rasant ausgebreitet. Heute Nachmittag wurden bereits über 21.000 Unterstützer gezählt.

Ute Bock nach Schlaganfall wieder in Zohmangasse
ORF
Flüchtlingshelferin Ute Bock ist Freitagfrüh im Alter von 75 Jahren gestorben

Für Stadt kommt Umbenennung nicht in Frage

Im Büro von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny von der SPÖ wird zwar Unterstützung signalisiert, eine Verkehrsfläche nach Ute Bock zu benennen. Allerdings müsse damit mindestens ein Jahr gewartet werden. Zudem soll der Dr.-Karl-Lueger-Patz nicht umbenannt werden. „Grundsätzlich benennen wir nicht um. Die Geschichte der Stadt wollen wir nicht auslöschen“, so eine Sprecherin gegenüber dem „Kurier“.

Meist wird eine Verkehrsfläche benannt, die einen Bezug zur Persönlichkeit hat. Flüchtlingshelferin Ute Bock ist Freitagfrüh im Kreise ihrer Schützlinge im Ute-Bock-Haus in der Zohmanngasse 28 in Favoriten im Alter von 75 Jahren gestorben - mehr dazu in Ute Bock ist tot. Am 2. Februar wird die Flüchtlingshelferin mit einem Lichtermeer auf dem Heldenplatz verabschiedet. Das Angebot eines Ehrengrabs lehnte die Familie ab - mehr dazu in Wien trauert um Ute Bock mit Lichtermeer.

Links:

Werbung X