Öko-Box wird abgeschafft

Die Öko-Box wird eingestellt, die Getränkekartons für Fruchtsäfte und Milch werden künftig in die gelben Tonnen entsorgt. So sollen mehr Kartons gesammelt werden. Bei Tests werden auch Metalle in gelben Tonnen gesammelt.

Etwa zehn Prozent der Wiener Haushalte sammeln derzeit noch in Öko-Boxen ihre Milch- und Getränkekartons. Jährlich kommen so rund 400 Tonnen zusammen, mehr als die zehnfache Menge wird einfach weggeworfen. Statt in den Restmüll sollen Getränkekartons ab sofort in die gelbe Tonne zu den Plastikflaschen geworfen werden, daraus kann ein wichtiger Rohstoff gewonnen werden.

Aus für Öko-Box

Fruchtsaft -und Milchpackungen wurden bisher in der Öko-Box gesammelt. Jetzt können diese auch in die gelbe Tonne geworfen werden.

„Das Recycling spielt sich so ab, dass die Zellstoffe, die Faserstoffe, das sind rund 80 Prozent der Verpackung, wieder recycelt werden, da wird wieder Wellpappe daraus gemacht“, meinte Erwin Janda von der Altstoff Recycling Austria (ARA) gegenüber „Wien heute“.

Ökobox
ORF
Die Öko-Box ist ab März Geschichte

Dass Plastikflaschen und Getränkekartons in den gleichen Behälter geworfen werden, ist kein Problem. Die Sortieranlage übernimmt die Trennung, das erleichtert das Sammeln von Rohstoffen. „Abfälle, die man getrennt sammeln kann, die man recyclen kann, sind Rohstoffe. Deshalb versuchen wir hier, mehr Mengen zu generieren“, so Janda.

So wird derzeit gemeinsam mit der Stadt in einigen Wiener Haushalten getestet, auch Metall in der gelben Tonne zu sammeln. „Je einfacher es ist, umso mehr Personen spricht man auch wieder an und umso mehr trennen ihren Abfall dann und bringen ihn ins Recycling“, sagte Janda. Laut ARA trennt kein anderes Bundesland so sauber seinen Müll wie Wien.

Ökobox
ORF
Milchpackungen können ab sofort auch anders entsorgt werden

Links:

Werbung X