Elf Brandstiftungen: Zwei Männer gesucht

Die Polizei hat möglicherweise eine erste Spur zu den Wiener Serienbrandstiftern. Ein Augenzeuge hat zwei Verdächtige gesehen. Unterdessen ist in der vergangenen Nacht wieder in einem Wohnhaus ein Feuer gelegt worden.

In einem Lagerraum im Erdgeschoß zündete jemand zwei Betten an. Die Feuerwehr konnte den Brand in der Mariannengasse im 9. Bezirk aber rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Das Feuer in dem Wohnhaus dürfte mit der Brandserie in elf Wiener Wohnhäusern nichts zu tun haben, heißt es von der Polizei.

Zwei „verdächtige Personen“ weggelaufen

Bei der Brandserie in der Nacht auf Montag wurden sechs Bewohner leicht verletzt - mehr dazu in Brandstifter legten in elf Häusern Feuer. Die Ermittler gehen mittlerweile von zumindest zwei Brandstiftern aus.

„Wir werten die Spuren gerade aus“, sagte Polizeisprecher Harald Sörös. Zeugen haben bisher kaum brauchbare Hinweise geliefert. Ein Zeuge sah vom Tatort zwei Personen weggehen. Dabei war Sörös zufolge aber unklar, ob es sich dabei überhaupt um die Täter handeln könnte. Die Polizei befragt nun weitere Zeugen und sucht nach DNA-Spuren. Außerdem könnte es auch sein, dass eine Überwachungskamera die Brandstifter gefilmt hat.

Werbung X