„Fest der Farben“ kommt nach Wien

Zum Fest der Farben, in Nordindien „Holi“ genannt, bewerfen und bemalen sich die Menschen mit buntem Farbpulver und feiern den beginnenden Frühling und die Vertreibung böser Geister. Im Sommer findet das Festival zum ersten Mal in Wien statt.

Genauen Termin und Ort des farbenfrohen Festivals verrieten die Veranstalter noch nicht. Erwartet werden aber zwischen 5.000 und 15.000 Besucher. Tickets kosten 16,99 Euro, der Vorverkauf hat noch nicht begonnen. Vergangenes Jahr fand das „Holi Festival Of Colours“ das erste Mal in Berlin, Hannover, Dresden und München statt - bis zu 11.000 Besucher strömten zu den Open-Air-Farbschlachten.

Farbbeutel zu stündlichen Countdowns geworfen

Die meisten Besucher tragen weiße Kleidung, damit die „Gulal“-Farbe besser zur Geltung kommt. Zu stündlichen Countdowns werden die Farbbeutel gleichzeitig in die Luft geschleudert, eine bunte Farbwolke legt sich über die feiernde Menge und färbt alles ein.

Holi Festival: Bei dem aus Nordindien stammenden Frühlingsfest werden hunderte Farbbeutel in die Luft geschleudert
Holi Festival
„Holi“ Festival: Farbbeutel werden gleichzeitig in die Luft geschleudert

Farben für Nicht-Allergiker ungefährlich

Grundsätzlich sind die Farben ungefährlich, die Veranstalter betonen aber, dass sie für Allergiker nicht unbedenklich sind. Um Augen und Atemwege zu schützen, können Besucher eine Sonnenbrille und einen Mundschutz tragen. Zwischen den Countdowns sorgen indische Musiker und DJs für die richtige Festivalstimmung.

Das traditionelle Frühlingsfest, das jedes Jahr am Vollmondtag des Monats Phalguna stattfindet, hat aber neben Freude und Spaß auch einen gesellschaftspolitischen Anspruch: Grenzen zwischen dem in Indien nach wie vor präsenten Kastensystem sollen an diesem Tag überwunden werden.

Links:

Werbung X