Aftersummer Make-up

Kaum ist die sonnigste Zeit im Jahr vorüber, verblasst auch meist die Sommerbräune. „Radio Wien“-Beauty-Expertin Helga Fiala zeigt, wie wir mit dem richtigen Make-up einen verführerischen Holiday-Teint zaubern können.

Zurück aus dem Sommerurlaub sollte man darauf verzichten, stark deckende, schwere Texturen zu verwenden. Besser ist es, vor dem Make-up eine feuchtigkeitsspendende Grundlage aufzutragen.

Tipp: Je mehr Feuchtigkeit für die Haut, desto länger hält die Bräune.

Jetzt sind Make-ups mit natürlicher Deckkraft gefragt. Eine zarte Grundierung, schimmernd oder transparent, ist jetzt optimal. Perfekt sind getönte Tagescremes, BB Creams oder moderne Foundations, die die Haut auf natürliche Art und Weise durchscheinen lassen.

Tipp: Zur Verlängerung des Sommerteints darf man auch zu einem Selbstbräuner greifen. Dieser sollte jedoch immer in einem separaten Pflegeschritt 30 Minuten vor dem Make-up aufgetragen werden.

Frau dunkler Teint Sommer
colourbox.de

Augen-Make-up als Urlaubserinnerung

Azurblaues Meer, schneeweißer Sand und köstliche Cocktails sind fein für die Urlaubslaune und auch ideal für das Augen Make-up. Aqua-Töne, also grüne, türkise und blaue Farbnuancen lassen alle Augenfarben funkeln und erinnern an Meer, Strand und Sonne, selbst bei kälteren Temperaturen. Passend dazu setzen orange-, pinkfarbene und rote Varianten die Lippen wie Sommerfrüchte in Szene.

Auch knallige Farben wie Neongelb oder Lila, die besonders schön zu gebräunter Haut passen, sind ein echter Hingucker für die Augen. Dazu passen kräftig getuschte Wimpern, die dem Augen-Make-up den letzten Schliff geben. Hier darf es auch einmal eine farbige Wimperntusche sein, um den Augen das gewisse Etwas zu verleihen. Türkisfarbene Wimpern zu bronzefarbenem Lidschatten wirken exotisch und kreieren einen ganz besonderen Sonnengöttinnen-Look.

Bewahren des Sommerteints

Bronzer oder Bronzing Powder zaubern ein gebräuntes, frisches und erholtes Aussehen, auch wenn der Urlaub schon lange zurückliegt. Der Begriff Bronzer steht für pudrige oder flüssige Texturen, die durch bernstein- bis bronzefarbene Pigmente der Haut einen besonderen Glanz verleihen. Man kann ihn großflächig oder auch nur partiell im Gesicht verwenden.

Tipp: Den Bronzer mit einem weichen, dicken Pinsel über das Gesicht verteilen und auch Hals und Dekolleté nicht vergessen. Dadurch wird ein gleichmäßiges Ergebnis erzielt und ein unschöner, harter Rand vermieden. Für einen natürlichen Look sollte der Bronzer farblich an das Dekolleté angepasst werden. Die Gesichtsmitte bleibt hell, so wirkt der Teint leichter und transparenter.

Highlighter

Kein anderes Produkt zaubert so schnell und unkompliziert einen natürlich wirkenden Glow auf das Gesicht wie Highlighter. Leichte Texturen und schimmernde Produkte reflektieren das Licht und lassen die Haut gesünder und frischer aussehen.

Sendungshinweis:

„Radio Wien“ am Wochenende, 26.8.2017

Wie der Bronzer modelliert auch ein Highlighter das Gesicht. Partien, die hervorgehoben werden sollen, einfach mit dem Highlighter aufhellen.

Tipp: Für den natürlichen Frische-Look den Highlighter punktuell auftragen! Glanzpunkte werden hauptsächlich in der Mitte des Gesichts platziert, zum Beispiel über dem Rouge auf dem höchsten Punkt des Wangenknochens, im Kinngrübchen, über dem Amorbogen der Lippe und auf dem Nasenrücken. Ein Highlighter peppt in Sekundenschnelle das Make-up auf und schenkt dem Teint eine frische und lebendige Ausstrahlung.

Link:

Werbung X