Eisessen macht glücklich

Der Radio Wien Gesundheitsexperte Prof. Hademar Bankhofer hat gute Nachrichten für den Sommer: Eisessen macht glücklich und hilft gegen Stress behauptet er. Er erklärt uns warum.

Eine wissenschaftliche Untersuchung an der Universität Wien hat ergeben, daß Eisessen in höchstem Maße zum Wohlbefinden beiträgt. Bankhofer: „Speiseeis hebt die Stimmung und macht bessere Laune als Schokolade oder Fruchtjoghurt. Und Eisschlecken kann Stress abbauen, macht stressfest und glücklich.“

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Wien“, 5.7.2017

Eis ist allerdings auch ein Dickmacher, mit Zucker, Schlagobers und Milch drin. „Aber wenn man eine Portion Eis anstelle einer Mahlzeit einnimmt, kann man der Kaloriengefahr etwas aus dem Weg gehen“, meint der Experte. „Und mit Fruchteis ist man überhaupt auf der sicheren Seite. Das Eis aus frischen Fürchten hat nämlich weniger Kalorien.“

Eistüte
colourbox.de
Bankhofer: „Eine Portion Eis anstelle einer Mahlzeit“

Mögliche Probleme

Es gibt sensible Menschen, die bekommen Kopfschmerzen vom Eisessen. Bankhofer erklärt:" Sobald das Speiseeis den Gaumen berührt hat, will der Organismus verhindern, dass das Gehirn durch Kälte zu Schaden kommt. Daher weiten sich die Blutgefäße im Kopf. Die Folge: Es fließt mehr Blut durch und diese plötzliche Veränderung verursacht den Kopfschmerz. Der dauert aber nur einige Minuten, weil sich die Gefäße schnell wieder verengen."

Werbung X