Ätherische Öle im Sommer

Lemongrass, Grapefruit oder Pfefferminze. Ätherische Öle sind auch im Sommer eine Wohltat und sorgen für Erfrischung. Wie man die Öle am besten anwendet, weiß „Radio Wien“ – Apothekerin Elisabeth Sommer.

Den Duft von Vanille oder Zimt empfinden wir im Winter als besonders angenehm und wohltuend. Aber auch im Sommer können ätherische Öle helfen, sie wirken erfrischend und abkühlend. Ein Tipp ist etwa ein kühles Fußbad mit Lemongrass- oder Pfefferminzöl. 6 bis 10 Tropfen des Öls werden mit Meersalz vermischt und dem Wasser zugegeben. Als Erfrischung für zuhause und auch für unterwegs eignet sich auch ein Zitrusduft sehr gut. Zitronen- oder Orangenöl, aber auch Grapefruit oder Mandarine zählen zu diesen erfrischenden Düften, die auch die Konzentration fördern. Zu Hause kann man 8 bis 10 Tropfen ätherisches Öl auf einen Duftstein geben, für unterwegs eigenen sich Zerstäubersprays als Refresher oder auch eine Duftkarte im Auto, die man mit einem echten ätherischen Öl imprägnieren kann.

Sendungshinweis:

„Gut gelaunt in den Tag“, 1. August 2017

Aber auch als Insektenschutz haben sich ätherische Öle bewährt. Lemongrass und Zitronella oder auch Lavendel und Geranie kommen hier zum Einsatz. Die Öle auf einem Duftstein vertreiben lästige Mücken und Gelsen. Auch die äußerliche Anwendung auf der Haut, in Form von Sprays, ist möglich. Aber Vorsicht: die ätherischen Öle dürfen nie unverdünnt auf die Haut aufgetragen werden, sondern sollten immer mit einem Trägeröl gemischt werden. „Dafür ist es aber unbedingt notwendig, eine sogenannte Verträglichkeitsprobe zu machen“, empfiehlt „Radio Wien“ – Apothekerin Elisabeth Sommer.

Duftoele
colourbox.de

Verträglichkeit testen!

Dazu gibt man einen Tropfen des unverdünnten Öls in die Armbeuge und wenn sich innerhalb von 48 Stunden keine allergische Reaktion zeigt, dann kann man dieses betreffende Öl auch äußerlich anwenden. Allerdings müssen ätherische Öle immer verdünnt werden und mit einem Trägeröl gemischt werden. Dazu mischt man 10 Tropfen des Öls mit 30 ml Basisöl. Mandel- oder Jojobaöl eignen sich hier besonders gut und diese Mischung kann man als natürliches Insektenschutzmittel auf die Haut auftragen.

Werbung X