After Sun: kühlende Hautpflege

Nach dem Sonnenbad benötigt die Haut intensive Pflege. Welche Produkte unserer Haut besonders gut tun und was zu tun ist, wenn man sich einen Sonnenbrand geholt hat, weiß „Radio Wien“ – Apothekerin Elisabeth Sommer.

Ein Sonnenbad und anschließend ein Sprung ins kühle Nass, so lässt es sich im Sommer aushalten. Allerdings trocknet diese Kombination unsere Haut aus und sie braucht daher besondere Pflege. Die Haut benötigt vor allem eins: viel Feuchtigkeit. Zur Reinigung und Pflege ist im Sommer daher eine Duschcreme oder ein Duschöl empfehlenswert. Damit sich unsere Haut nach dem Sonnenbaden wieder regenerieren kann und eine lang anhaltende Bräune garantiert ist, sind spezielle After-Sun-Pflegeprodukte zu empfehlen. Außerdem bremsen diese Präparate mit Repair-Mechanismus die vorzeitige Hautalterung.

Sendungshinweis:

„Gut gelaunt in den Tag“, 29. August 2017

Mindestens zwölf Stunden Ruhe braucht die Haut nach dem Sonnenbad, um sich zu erholen. Das körpereigene Reparatursystem kümmert sich in dieser Zeit um die Zellschäden und kann einen Großteil davon auch sofort wieder beheben. Dennoch sollte die Erholungsphase durch entsprechende Pflegeprodukte unterstützt werden. Die After-Sun-Produkte sollten reichhaltig auf den Körper aufgetragen werden, besonders auf jene Körperstellen, die besonders viel Sonne abbekommen: Wie Stirn, Nase, Kinn, Wangen, Dekolleté und Schultern, diese Körperstellen sollten besonders gut eingecremt werden.

Frau Sommer eincremen
colourbox.de

Tipps bei Sonnenbrand

Bei Sonnenbrand helfen abkühlende Präparate, wie etwa ein Schaumspray mit Dexpanthenol, der auch wundheilend wirkt. Dieser Schaumspray wird aufgesprüht und schmilzt von selbst in die Haut ein, sodass man die schmerzhafte Stelle nicht berühren muss. Außerdem helfen bei Sonnenbrand auch essigsaures Tonerde-Gel sowie kühlende Lotionen oder auch Gele mit Antihistaminika.

Bis der Sonnenbrand abgeheilt ist, sollte man unbedingt im Schatten bleiben und eine Sonnenpause einlegen. Noch besser ist, man beugt dem Sonnenbrand vor: Indem man die Mittagssonne meidet und ausreichend Sonnenschutzmittel aufträgt. Außerdem kann man vorbeugend Beta-Carotin-Kapseln einnehmen, so wird die Haut auf die Sonneneinstrahlung vorbereitet.

Werbung X