Styling-Tipps fürs Oktoberfest

O‘zapft is! Jahr für Jahr zieht es im September Tausende - nicht nur nach München - zum Oktoberfest. Laut „Radio Wien“-Beauty-Expertin Helga Fiala die perfekte Gelegenheit, sich richtig aufzubrezeln.

Vom Dirndl abgesehen, das auf der Wiesn defacto Pflicht ist, sollte man auch das Make-up den Bedingungen anpassen. Im Bierzelt kann es manchmal ganz schön heiß werden, mit Schweiß und erhöhter Talgproduktion ist zu rechnen.

Damit das Make-up auch dort bleibt, wo es hingehört, wählt man Produkte, die mattieren, lange halten und ein glanzvolles Finish ohne Fettglanz garantieren.

Eine matte Foundation sorgt für einen gleichmäßigen Teint, während unsichtbare Puderpartikel in der Foundation Feuchtigkeit und Ölglanz absorbieren und damit ein mattes Finish verleihen. Anschließend fixiert man da Makeup noch mit einem losen Puder.

Oktoberfest Frauen Dirndl
colourbox.de

Tipp: Blotting Paper, das sind kleine Löschpapier-Blätter im Etui, passt in jede noch so kleine Handtasche oder in die Dirndl-Schürzentasche und nimmt zwischendurch überschüssigen Fettglanz von Stirn, Nase und Kinn.

Dirndl-Farben

Ohne Dirndl geht es gar nicht, und hier ist jede Farbe erlaubt und erwünscht. Traditionell geben zwar Rot, Blau, Dunkelgrün und Rosa den Ton, immer häufiger sieht man jedoch auch knallige Farben wie intensives Pink, strahlendes Violett oder leuchtendes Gelb. Zarte Rosétöne und Blütenprints sorgen für Romantik im Festzelt.

Ist das Dirndl farbintensiv, darf das Augen-Make-up ruhig etwas dezenter sein. Wasserfeste Wimperntusche und wischfester Eyeliner, Lidschattengrundierung oder langhaftende Cremelidschatten verleihen dem Augen-Make-up langen Halt.

Sendungshinweis:

„Radio Wien“ am Wochenende, 16.9.2017

Dazu passen kräftige Lippen, idealerweise passend in den Dirndl-Farben wie sattes Rot oder Pink.

Auch die Nägel werden auf das Outfit abgestimmt und bilden zum Beispiel einen Kontrast zur Grundfarbe des Dirndls

Die Farben am Oktoberfest

Hellblau

In der Tracht steht Blau für Beständigkeit und Treue. Und wer die Tradition liebt, entscheidet sich für ein Dirndl in den bayerischen Landesfarben Weiß und Blau.Dazu lackieren trendige Beauty-Fans ihre Nägel in einem schönen Hellblau. In der Farblehre steht Blau übrigens für Besonnenheit, Intuition, Ruhe und Klarheit.

Rosa

Zeitlos und klassisch ist ein zartes Rosa auf den Nägeln. Oder auch ein transparenter Lack. Der Vorteil dieser unauffälligen Töne: Die Nägel sehen gepflegt und ganz natürlich aus. Außerdem passt dieser Look wirklich zu jedem Dirndl. Rosa ist übrigens die Farbe der selbstlosen Liebe

Lila

Besonders hellen Hauttypen steht diese Farbe. Denn warme Töne lassen die Haut noch heller wirken. Trendbewusste wählen in diesem Jahr zu ihrem Dirndl gerne eine Schürze in einem Lavendel-Lila, die sich farblich von dem Dirndl absetzt. Auf den Nägeln darf sich der kühle Ton dann gerne wiederholen.

Tipp: Kleine Tattoos mit Wiesn-Symbolen wie Brezn oder der bayrischen Flagge können auf den Nägeln platziert werden oder im Dekolleté als Hingucker getragen werden.

Am Kopf der Zopf

Bei längerem Haar ist ein breit geflochtener Zopf der Wiesn-Klassiker. Einfach am hinteren Oberkopf das Deckhaar in drei Strähnen teilen. Beim Flechten nacheinander immer rechte und linke Strähnen aus dem losen Haar mit einflechten, bis alle Haare eingeflochten sind.

Schon während des Stylens einzelne Haarsträhnen immer mit Haarspray fixieren. So werden sie elastisch und lassen sich einfacher frisieren. Die fertige Frisur verträgt abschließend noch eine gehörige Portion Haarlack, der ihr besonders starken Halt verleiht.

Tipp: Haarbänder mit üppiger Blumendekoration passen zu fast jeder Frisur, schmücken auch kurzes Haar und gehört einfach zum Wiesn-Outfit.

Link:

Werbung X