Der „Mauer-Baustopp“ auf Social Media

Die seit Tagen umstrittene Anti-Terror-Mauer auf dem Ballhausplatz wird nicht weitergebaut. Auf Twitter und Co. sorgt der überraschende Stopp des Baus für Aufregung und zahlreiche Kommentare.

Sendungshinweis:

Fünf Mauerblöcke vor dem Kanzleramt, acht Meter lang, 80 Zentimeter hoch und einen Meter breit, dazwischen Durchgänge und insgesamt 17 Poller sollten am Ballhausplatz Terroranschläge gegen Bundeskanzler und Bundespräsident verhindern - mehr dazu in Baustopp für Anti-Terror-Mauer.

Obwohl Gräben schon ausgehoben und Fundamente gegossen worden sind, wurde am Mittwoch der Bau gestoppt. In den sozialen Netzwerken wurde innerhalb kürzester Zeit mit tausenden Kommentaren reagiert. Hier eine unrepräsentative Auswahl.

Reaktionen auf Radio Wien

Radio Wien widmet sich in „Guten Morgen Wien“ am Freitag dem Thema „Mauer-Baustopp im Regierungsviertel“.

Links:

Werbung X