Ein Leben fürs Theater

Brigitte Lehr ist 58 Jahre alt und seit dem 5.Lebensjahr mit der Volksoper verbunden. In diesem Haus hat sie als Ballettkind begonnen, war als Tänzerin dort beschäftigt und heute leitet sie erfolgreich den Kinder- und Jugendchor der Volksoper.

„Jeder Tag im Theater ist ein Geschenk. Ich liebe das Theater einfach und es wird nie langweilig“, schwärmt Brigitte Lehr auch noch nach so vielen Jahren. Viele Jahre ist sie als Tänzerin in der Volksoper und auch am Theater an der Wien aufgetreten. Jetzt zeigt sie jungen Nachwuchskünstlerinnen und Künstlern wie schön das Leben auf der Bühne sein kann. 150 Kinder und Jugendliche bewerben sich jährlich um beim Volksopernchor aufgenommen zu werden. Aber nicht jeder wird genommen. Brigitte Lehr: „Das Wichtigste ist dass das Kind Freude am Theater hat, offen und positiv dem Singen und Tanzen gegenüber steht. Wenn es vielleicht zu Hause schon viel singt und Theater spielt, so wie ich es als Kind gemacht habe, ist das ein gutes Zeichen.“

Kinderchor
Volksoper Wien

Von Hänsel und Gretel bis Pinnochio

In der kommenden Saison wirkt der Kinder- und Jugendchor in acht Produktionen mit. „Pinnochio“ wird am 19. November zum ersten Mal aufgeführt, für Kinder gibt es in der Volksoper immer ermäßigte Eintrittskarten. „Das ist Robert Meyer, dem Direktor der Volksoper, und dem Team sehr wichtig auch den Kleinen schon Kunst und Kultur näherzubringen“, meint Brigitte Lehr.

Sendungshinweis: „Menschen im Gespräch“ mit Barbara Thürschmid und Chorleiterin Brigitte Lehr am 2. Oktober, 19.00 Uhr

Ausgleich und Ruhe findet die vielbeschäftige Chorleiterin in ihrem Garten. Dort gräbt und zupft und schaufelt sie jeden Tag ein paar Stunden - und auch ihren Urlaub verbringt sie am liebsten dort gemeinsam mit ihrem Mann. „In Menschen im Gespräch“ erzählt sie von ihrer grünen Oase nahe Wien und warum sie auch nach so vielen Jahren nie das Theater verlassen hat.

Link:

Brigitte Lehr in „Menschen im Gespräch“

Werbung X