Styling mit Gruselfaktor

Je verrückter, desto besser. Vom komplett aufwändigen Kostüm mit Maske und Perücke bis hin zum sexy Outfit ist bei Halloween-Partys laut „Radio Wien“-Beauty-Expertin Helga Fiala alles möglich und natürlich auch erlaubt.

Halloween ist genau der Zeitpunkt, an dem wir all jenes in Sachen Make-up und Hairstyling ausprobieren können, was wir normalerweise im Alltag nicht tragen würden.

Hairstyling à la Halloween

Jetzt ist die Gelegenheit für verrücktes Hairstyling. Blonde, die schon immer wissen wollten, wie sie mit pechschwarzem Haar aussehen, können mit einer auswaschbaren Tönung einmal etwas ganz Neues wagen.

Wer’s bunter treiben will, greift zu Farb-Haarsprays und nutzt die Halloween-Party, um endlich Trends wie Color Blocking oder den Dip-Dye-Look auszuprobieren. Dip-Dye Hair nennt sich der Trend, bei dem die Haarspitzen eine andere Farbe haben. Wer auffallen möchte, taucht die Spitzen in pinke, blaue oder grüne Haarfarbe.

Halloween Hexen
colourbox.de

Auch aufwändige Locken passen zu Halloween. Und wenn es mit dem Haarstyling doch nicht so klappt, dann einfach mit einem Seasalt-Spray und den Fingern eine verwuschelte, wilde Frisur kreieren.

Tipp: Als Finish kommt bei jedem Styling viel Haarspray zum Einsatz, damit die Frisur auch die ganze Nacht hält.

So zaubert man schrecklich schönes Make-up

Entweder man greift zur Maske oder man schminkt sein Gesicht sehr blass. Das passt als Grundlage für die meisten Grusel-Looks. Dafür wird das Gesicht erst mit sehr hellem Make-up grundiert. Dann werden mit einem Abdeckprodukt Augenschatten, Rötungen und dunkle Flecken überschminkt und das Ganze wird mit einem sehr hellen Puder fixiert.

Tipp: Achten Sie darauf, den Ansatz zwischen Gesicht und Hals gut zu verwischen und einen guten Übergang zu schaffen.

Für das Augen-Make-up muss es ein intensiver, starker Lidstrich sein. Dazu Smokey Eyes im Schwarz-Grau Bereich und natürlich aufgeklebte Wimpern.

Tipp: Wer mit falschen Wimpern nichts anfangen kann, tuscht lieber dreimal mit wasserfester Mascara. Das gibt einen unglaublichen Augenaufschlag und Volumen, das extra lange hält.

Die Lippen sind blutrot oder tiefschwarz, egal wie stark die Augen geschminkt sind. Zu Halloween darf alles betont werden und die Übertreibung wird zur Norm.

Nagellack in wilden Farben

Zu Halloween ausdrücklich erwünscht sind Nägel in leuchtendem Grün, strahlendem Blau oder glänzendem Schwarz. Dazu passen Glitzersteine oder Tattoos zum Aufkleben.

Süßes oder Saures – auch beim Abschminken

Das wichtigste an jedem Halloween –Make-up ist das gründliche Abschminken. Je dicker das Make-up aufgetragen wurde, desto intensiver sollte die Reinigung erfolgen.

Nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit für Seife, Reinigungsgel oder Lotion, für einen Augenmake-up Entferner, der auch wasserfeste Mascara wegnimmt und ein kleines Peeling zum Abschluss, das allen Make-up-Resten den Garaus macht. Darüber noch eine Lotion auftragen, damit die Haut nicht austrocknet und ein paar Tropfen Öl, um die Haut zu nähren und zu entspannen.

Tipp: Für alle, die es besonders einfach haben wollen, gibt es seit kurzem sogenannte Miracle Make-up Entferner. Das sind kleine Tücher oder Schwämmchen, die man nur in lauwarmem Wasser anfeuchten muss. Damit kann man in kreisrunden Bewegungen jedes Make-up, auch wasserfeste Mascara, entfernen. Danach wird das Tuch ausgespült und es kann wiederverwendet werden. Das Tuch lässt sich auch in der Waschmaschine waschen.

Sendungshinweis:

„Radio Wien“ am Wochenende, 28.10.2017

Am nächsten Tag verwöhnen Sie Ihre Haut ab und zu mit einem Feuchtigkeitsschub – am besten mit einem Thermalwasserspray. Das hilft ihr, sich schnell zu regenerieren.

Link:

Werbung X