Mit dem Hundecoach spazieren gehen

Etwa 60.000 Hunde sind in Wien registriert, die meisten sind die absoluten Lieblinge ihrer Besitzerinnen und Besitzer. Trotzdem gibt es oft Missverständnisse beim Zusammenleben. Coaches können da helfen.

Hier können Sie sich anmelden.

Conny Sporrer von Rütter Dogs Wien hat das zweijährige DOGS Hundetrainer-Studium in Bonn absolviert und ist seit Jahren als Hundetrainerin tätig. „Die richtige Methode in der Hundeerziehung gibt es nicht, man muss sich immer an die Bedürfnisse von Mensch und Hund anpassen.“ Ein erster Schritt ist die Sozialisierung. In einer kleinen Hundegruppe geht es daher mit Radio Wien auf einen abwechslungsreichen Spaziergang mit Conny Sporrer. Schon jetzt gibt es ein paar hilfreiche Tipps der Hundetrainerin.

Was tun, wenn mein Hund an der Leine zieht?

Es ist wichtig herauszufinden, warum der Hund an der Leine zieht: Interessiert er sich für jagdliche Reize oder hat er zu wenig Bezug zum Menschen am anderen Ende der Leine? Wichtig ist, dass der Hund sich für den Menschen interessiert und ich ihn aufmerksam mache, zum Beispiel mit einem Zungenschnalzen. Wenn sich der Hund dann wieder für mich interessiert, dann kann ich beispielsweise einen Richtungswechsel machen.

Conny Sporrer
ORF/Bernhard Vosicky
Conny Sporrer

Mein Hund kann nicht mit anderen Hunden - was tun?

Auch hier ist der Grund interessant: Sexuelle Konkurrenz kann so ein Grund sein, oder er sagt „das ist meine Gasse“, oder der Hund will Sie beschützen. Eine Lösung kann sein, ein alternatives Verhalten aufzubauen, zum Beispiel ein supercooles Spiel. So lernt der Hund in kleinen Schritten sich für andere Dinge zu interessieren und ein anderes Verhalten aufzubauen.

Was tun, wenn der Hund Jogger attackiert?

Entweder es geht dem Hund darum, „sein“ Territorium zu verteidigen oder es ist eine Art Jagd für ihn – der Jogger oder auch Radfahrer erinnern an ein flüchtendes Tier. Im ersten Fall geht es darum dem Hund ein wenig die Rechte zu entziehen, damit er nicht glaubt er kann die Weltherrschaft anstreben. Im zweiten Fall hilft es sehr, den Hund mehr auszulasten.

Radio Wien Hundespaziergang gewinnen

Vor allem liebevolle Erziehung ist jedem Hund wichtig. Das will jeder Hund, ein komplett antiautoritär gehaltener Hund wäre gar nicht glücklich. Außerdem kann man mit dem Hund viel mehr gemeinsam unternehmen, wenn er die „Basics“ kann und daher ein „angenehmer“ Begleiter ist.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Wien“, 9. Oktober 2017

Radio Wien verlost einen exklusiven Hundespaziergang in Döbling mit Conny Sporrer von Rütter Dogs Wien, der Spaziergang findet am 14.10. statt, Beginn ist um 10 Uhr. Sie können sich hier anmelden. Bitte beachten Sie: Die teilnehmenden Hunde müssen nicht perfekt erzogen, sollten aber weitestgehend sozial verträglich sein. Jeder Gewinner kann einen Hund mitbringen.

Link:

Werbung X