Warum die Milch sauer wird

Wer seine Milch bei Zimmertemperatur oder in der Wärme stehen lässt kriegt eine saure Milch. Welcher Prozess dazu führt erklärt der Radio Wien-Gesundheitsexperte Prof. Hademar Bankhofer.

„Es tauchen immer wieder sogar Behauptungen auf, die sagen, dass Milch sauer wird, weil sie wetterfühlig ist“, meint der Experte. „Das ist eine neue Theorie und wird auf den Einfluss sogenannter Sferics zurückgeführt. Sferics sind kurze elektromagnetische Impulse, die einen Wetterwechsel oder ein Gewitter ankündigen und die man bereits einige hundert Kilometer weit messen kann.“

Sendungshinweis: „Radio Wien am Vormittag“ am 22.November

Viele Wissenschaftler sind der Meinung, dass diese Sferics auch beim Menschen Wetterfühligkeit auslösen. Bankhofer: "Es ist also nicht ganz unrichtig, wenn man von der „wetterfühligen" Milch spricht. Wissenschaftlich ist das aber noch nicht ganz geklärt und bewiesen.“

Glas Milch mit Keksen
colourbox.de

Milchsäure-Bakterien

Wenn sich die Luft erwärmt durch warmes Wetter oder auch ein Gewitter kann auch die Temperatur der Milch steigen. „Die Folge: Es erhöht sich auch die Aktivität der in der Milch enthaltenen Milchsäure-Bakterien. Sie wandeln den natürlichen Milchzucker in Milchsäure um, senken damit den ph-Wert und tragen dazu bei, dass die Milch schneller umkippt, wenn sie nicht gekühlt wird“, so Bankhofer.

Werbung X