Kräuter und Gewürze, die sanfte Medizin

Spitzenköche und Kochbücher haben uns alle animiert, wieder öfter Kräuter und Gewürze bei der Zubereitung der Speisen einzusetzen. Und das bringt viele Vorteile weiß der Radio Wien-Gesundheitsexperte Prof. Hademar Bankhofer.

Kräuter und Gewürze werte das Aroma der Mahlzeiten auf und regen die Verdauung an. Das Essen wird also gesünder. Bankhofer: „Der Knoblauch zum Beispiel senkt den Bluthochdruck. Der Ingwer verfügt über 25 schützende Antioxidantien, die krankmachende freie Radikale bekämpfen. Ingwer-Tee trinkt man am besten Erkältungen und Halsschmerzen.“

Sendungshinweis: „Radio Wien am Vormittag“ am 20.Dezember

Besonders gut für unsere Gesundheit sind Koriander und Kardamon. Koriander ist ein Bakterien-Killer, im Laborversuch wirkt Koriander-Öl sogar gegen antibiotika-resistente Keime. Man sollte Koriander nur in kleinen Mengen kaufen, da er nur frisch wirkt. Kardamon vermittelt frischen Atem und wirkt krampflösend.

Gewürze
colourbox.de

Naturmedizin

Nicht vergessen darf man den Basilikum, er stärkt die Nervenzellen und die Sehkraft. Die Wirkstoffe Estragol und Linalol sind gut fürs Gehirn. Lavendel wird beruhigend, Salbei schweißhemmend und Chilli schützt uns vor vorzeitiger Atheriosklerose.

Werbung X